Pokal - Spielberichte 2023/24

FINALE 20.05.24

Finale 20.05.2024

Alle guten Dinge sind 3 …

 

SG schreibt Pokalgeschichte!

 

Prediger und Weber die

 „Pokalhelden“ von Obbornhofen

Es war der zu erwartende Pokalkrimi der zurzeit zwei besten Reservemannschaften im Fußballkreis Gießen. Am Ende setzte sich unsere „Zwote“ etwas glücklich im Elfmeterschießen mit 5:4 durch und darf den Kreispokal „Reserve“ das dritte Mal in Folge in die eigene Vereinsvitrine stellen.

 

Zum Spiel:

In der Anfangsphase des Spiels agierten beide Teams kontrolliert und abwartend auf der hervorragenden bespielbaren Anlage des GAL Digital Sportparks in Obbornhofen. Unter den knapp 300 mitgereisten SG-Fans hatte Pascal Magiera in der 17. Minute die erste größere Torchance. Der TSV-Keeper stand aber richtig und konnte den Ball entschärfen.

In der 25. Minute schließt Dorian Micheel, nach einem starken Solo von Luis Mickel, etwas zu unplatziert ab.

Zwei Minute später dann die erste hochkarätige Chance für den TSV. Aber auch der starke SG-Keeper Leon Prediger machte die Chance zunichte.

Im weiteren Verlauf der 1. Halbzeit gab es noch je zwei Chancen auf jeder Seite die aber ungenutzt blieben. So ging es torlos mit einem gerechten 0:0 in die Kabine.

 

In der 50. Minute musste dann SG-Abwehrspieler Lukas Nicolai durch Kevin Weber ersetzt werden. Optisch hatte unsere SG zwar leichte Feldvorteile, aber gute Tormöglichkeiten konnte sich keiner der beiden Teams erspielen. In der 77. Minute dann erneut ein verletzungsbedingter Wechsel an der SG-Bank. Für den angeschlagenen Dominique Buss kam Lukas Ihm ins Spiel. Und sechs Minuten später wechselte dann SG-Coach Seibert auch noch Daniel Stark für Pascal Magiera ein. Die Auswechslungen der beiden neuen Spieler nutzte der TSV um in der 84. Minute mit 1:0 in Führung zu gehen.

Als in der 90. Minute dann auch noch Henning Löhmer verletzt ausgewechselt werden musste, schien der dritte Pokalsieg in Folge in weite Ferne gerückt zu sein.

Doch in der Nachspielzeit nutzte Kevin Weber mit einem Freistoß die wohl letzte Chance auf den Ausgleich und hämmerte das Spielgerät unhaltbar ins lange Eck zum vielumjubelten 1:1 Ausgleich.

Wenige Sekunden später pfiff dann der gut leitende Schiedsrichter Lennart Steppe, in Begleitung seiner beiden Assistenten Cort Holz und Can Karakaplan ab.

 

Da es im Kreispokalfinale keine Verlängerung gibt, kam es also sofort zum Elfmeterschießen. Und auch vom Punkt aus zeigten beide Teams ihre aktuelle Stärke. Alle 10 Elfmeter waren hervorragend geschossen. Bei den ersten neun ließen die Schützen dem Keeper keine Chance. Beim Stande von 5:4 für unsere SG kam der letzte TSV-Schütze zum Elfmeterpunkt. Auch dieser Schuss war hervorragend platziert aber SG-Schlussmann Leon Prediger ahnte dieses Mal die Ecke und konnte den Ball halten und wurde so, neben Kevin Weber, der kurz vor Schluss mit seinem Treffer überhaupt erst für das Elfmeterschießen sorgte und dann auch den letzten Elfer verwandelte, zum gefeierten „Pokalhelden“ von Obbornhofen. Neben Weber waren auch Jonas Leidner, Lukas Ihm, Lutz Birnstiel und Jens Rasch vom Punkt aus erfolgreich.

 

Dann kannte die Freude beim Team und den Fans keine Grenzen mehr. Der dritte Pokalsieg in Folge war unter Dach und Fach.

Damit hat die SG Trohe/Alten-Buseck auch Pokalgeschichte geschrieben. Denn noch nie ist es einer Mannschaft gelungen den „Cup“ dreimal in Serie zu gewinnen.

Zudem bleibt das Team um Kapitän Jonas Leidner auch im 10. Pokalspiel in Folge und seit 734 Tagen im Pokalwettbewerb ungeschlagen.

Wir sagen: HERZLICHEN GLÜCKKWUNSCH!

Aber auch gute Besserung für unsere verletzten Spieler Lukas Nicolai, Dominique Buss und Henning Löhmer, der sogar von Sanitätern versorgt werden musste.

 

Bevor die Begegnung aber traditionell mit der deutschen Nationalhymne begann, wurde Abteilungsleiter Sven Scheer noch offiziell von Kreisfußballwart Henry Mohr und seinem Stellvertreter Hans-Peter Wingefeld für sein ehrenamtliches Engagement geehrt.

 

Hier die Pokalsieger von 2023/24:

Leon Prediger, Pascal Magiera, Dorian Micheel, Dominique Buss, Henning Lähmer, Jens Rasch, Luis Mickel, Julian Henkelmann, Lukas Nicolai, Lutz Birnstiel, Jonas Leidner, Christian Richter, Joel Burandt, Lukas Ihm, Marvin Biesenroth, Kevin Weber und Daniel Stark. Nicht zu vergessen der rotgesperrte Thorsten Stopfkuchen sowie Trainer Thomas Seibert und sein komplettes Betreuerteam. Und, natürlich allen Spielern, die zur Finalteilnahme beigetragen haben!

 

Abschließend ist aber auch noch ein großes DANKESCHÖN an unsere Fans fällig. Ohne ihren erneut hervorragenden Support wäre dieser Erfolg nicht möglich gewesen. DANKE!

Hier weitere Fotos:

FINALE 20.05.24

Vorbericht zum Finale 17.05.2024

 

Kann unsere SG

Pokalgeschichte schreiben?

 

Reserve steht kurz vor dem „Triple“

Spiel wird auch „LIVE“ gestreamt

Am kommenden Pfingstmontag bestreitet unsere 2. Mannschaft ihr drittes Pokalfinale in Folge. Dabei konnten die ersten beiden Finalteilnahmen im SWG-Kreispokal Reserve jeweils gegen die FSG Lumda/Geilshausen II gewonnen werden.

Während es in der Saison 2020/21 noch ein knappes Spiel war und erst am Ende kurz vor Schluss mit 1:0, auf dem Sportplatz in Lang-Göns gewonnen wurde, so war es in der Folgesaison ein glatter und hochverdienter 5:1 Erfolg unserer „Zwoten“ in Fernwald/Steinbach.

 

Dies war zugleich auch der letzte Pokalwettbewerb unter dem Namen: SWG-Pokal!

Neue Verträge und Bestimmungen seitens DFB und HfV sahen vor, dass in Zukunft alle Pokalwettbewerbe einheitlich benannt bzw. unterstützt werden sollten. So kam die KROMBACHER Brauerei auf die Idee mit ihrem Namen den Amateurfußball zu unterstützen. Da hier vor Ort die LICHER Brauerei beheimatet ist, wurde aus dem SWG-Pokal jetzt der LICHER-Kreispokal. Der Fußballkreis Gießen hat ab diesem Jahr mit dem Kreisliga-Cup auch eine neue Wettbewerbskategorie hinzugefügt. In diesem Wettbewerb spielen alle Kreisligateams aus dem Kreis Gießen. Die letzten acht verbliebenden Mannschaften haben sich dann nicht nur für das Viertelfinale dieses Cups qualifiziert, sondern auch für das Achtelfinale des Kreispokals, der zur Teilnahme am DFB-Pokal (bei Sieg) berechtigt. Es könnte also auch durchaus möglich sein, dass am Finaltag, der immer am Pfingstmontag eines Jahres stattfindet, ein Kreisligist im Finale des Kreispokals und des Kreisliga-Cups steht. Für das Kreispokal-Achtfinale sind alle Gießener Teams oberhalb der Kreisliga (Gruppenliga/Verbandsliga und Hessenliga) gesetzt.

So viel zumindest erstmal über die Entstehung des neuen LICHER-Kreispokals, der erstmalig im GAL Digital Sportpark in Obbornhofen ausgetragen wird.

 

Und genau da trifft unsere Reserve um 10:00 Uhr auf den Ligarivalen TSV Klein-Linden II. Hier stehen sich also nicht nur im Pokal, sondern auch in der Liga die wohl beiden besten Reservemannschaften in dieser Saison gegenüber. In der Tabelle der Kreisliga B-Gießen Gruppe II hat der TSV zwar drei Punkte mehr auf dem Konto, aber auch bereits ein Spiel mehr absolviert. Und auch im Torverhältnis sind beide Mannschaften auf Augenhöhe. Das Hinspiel der Punktspielrunde ging mit 6:4 verloren. Das Rückspiel konnte die Seibert-Elf aber mit 4:0 gewinnen und sich somit auch den direkten Vergleich bei Punktgleichheit sichern. Bisher standen sich beide Teams 19x gegenüber und unsere SG konnte 6x gewinnen und vier Unentschieden erzielen. Neunmal verließ man als Verlierer das Spielfeld.

 

Aber am Montag kann unsere „Zwote“ die Bilanz nicht nur etwas aufbessern, sondern hat auch die Möglichkeit Pokalgeschichte im Fußballkreis Gießen zu schreiben. Denn bisher ist es noch keiner Mannschaft gelungen ein „Triple“ (drei Pokalgewinne in Folge) im Pokalwettbewerb zu erzielen. Bisher ist es nur 4 Mannschaften gelungen einmal den Titel zu verteidigen. In der Saison 2009/10 und 2010/11 war dies der FSV Fernwald. In den Spielzeiten 2012/13 und 2013/14 die SG Rüddingshausen/Londorf II. 2013/14 und 2014/15 holte die SG Kinzenbach den Pokal zweimal in Folge und in 2017/18 und 2018/19 gelang den TSF Heuchelheim III die Titelverteidigung.

Anders als der SWG-Pokal und zuvor Hessen- und Landratspokal wird der Kreispokal für Reservemannschaften erst ab der Jahr 2007/08 ausgetragen. Der erste Sieger war die SG Gonterskirchen/Freienseen II. Erst 11 Jahre später, also in der Saison 2019/20 nahm unsere Reserve an diesem Wettbewerb teil. Die erste Pokalteilnahme endete mit einer 3:2 Niederlage nach Verlängerung gegen die TSF Heuchelheim III. Die TSF hätte damals schon die Möglichkeit gehabt das Pokal-Triple zu holen, aber der Wettbewerb wurde dann wegen der Corona-Pandemie nicht fortgesetzt. Jetzt hat unser Team die Möglichkeit dieses „Triple“ zu gewinnen, was bei ihrer erst fünften Pokalteilnahme ein absoluter Wahnsinn wäre.

 

Damit das gelingt würde sich das Team um Coach Thomas Seibert um eine Menge Unterstützung freuen. Wie bereits erwähnt, Anpfiff der Partie im GAL Digital Sportpark in Obbornhofen ist am Montag (20. Mai) um 10:00 Uhr. Und für alle die es nicht schaffen nach Obbornhofen zu kommen, besteht erstmalig die Möglichkeit dieses Spiel auch via Stream von zu Hause aus oder unterwegs mobil zu verfolgen. Die STAIGE GmbH, mit Sitz in Essen, wird sämtliche Pokalfinals an diesem Tag via Stream zu ihnen nach Hause bringen. Hier der Link für das Finale unserer Reserve: https://staige.tv/video/290807

 

Und hier können sie sämtliche Pokalgewinner und Ergebnisse seit Bestehen der SG nachlesen: www.sg-trohe-alten-buseck.de/herren/pokal-wettbewerbe-23-24/

Halbfinale

Halbfinale 30.04.2024

 

Reserve erneut im Finale

Gelingt das Triple?

 

Nach nur 11 Spielminuten führte der Favorit bereits mit 2:0. Die Treffer von Jens Rasch (3.) und Dorian Micheel (11.) sollten für eine beruhigende Führung sorgen. Doch nur vier Minuten später kam Ligakonkurrent FSG Villingen/Nonnenroth/Hungen II, nach einem verwandelten Strafstoß zum Anschlusstreffer. In der Folgezeit sahen dann die Zuschauer ein abwechslungsreiches Spiel auf Augenhöhe. Dabei waren die Gäste dem Ausgleichstreffer näher, als die heimische „Zwote“ dem 3:1. Doch in der 37. Minute stellte Dorian Micheel, etwas überraschend, wieder den alten Abstand her. Doch fast im Gegenzug der erneute Anschlusstreffer. Mit 3:2 wurden jetzt die Seiten gewechselt.

Bei bestem Fußballwetter stellten sich die Zuschauer dann auf eine spannende zweite Hälfte, auf dem Sportplatz „Am Riegelweg“ in Alten-Buseck, ein.

Die Gäste drückten jetzt erneut auf den Ausgleich und hatten auch einige gute Einschussmöglichkeiten. Doch erneut etwas überraschend fiel der nächste Treffer erneut für die SG-Reserve. Pascal Magiera traf in der 56. Minute zum 4:2. Sieben Minute später machte dann Luis Mickel den Sack endgültig zu. Mit seinem Treffer zum 5:2 war jetzt auch der Wille der Gäste gebrochen. Die FSG konnte zwar in der 83. Minute noch einmal Ergebniskosmetik betreiben, aber die SG-Reserve am dritten Finaleinzug in Folge nicht mehr hintern.

 

Im Finale am Pfingstmontag (20.05.24.) hat es dann die Seibert-Elf mit dem TSV Klein-Linden II zu tun, die ihre Halbfinalbegegnung gegen die SG Treis-Allendorf/Beuern II knapp mit 2:1 gewinnen konnten. Damit kommt es im Final, auf dem Sportplatz in Obbornhofen zum Duell der beiden punktgleichen Teams in der Kreisliga B-Gießen Gruppe 2.

 

Hier sämtliche Halbfinal-Ergebnisse

Viertelfinale

Viertelfinale 02.04.2024

 

3. Halbfinaleinzug in Folge perfekt

SG-Reserve setzt unglaubliche Pokalserie fort

 

Im Viertelfinale des Licher-Reserve Kreispokals musste unsere „Zwote“ bei der SG Saasen/Harbach II ran. Auf dem schwer bespielbaren Rasenplatz in Harbach brauchte die Seibert-Elf einige Zeit um sich auf den Untergrund einzustellen. Und in den ersten 20 Minuten des Spiels hatte Gastgeber, der in der Kreisliga B Gießen/Alsfeld um Punkte kämpft, die ein oder andere Möglichkeit in Führung zu gehen, aber ohne Erfolg.

In der 22. Minute nutzte dann die SG ihre erste Torchance und konnte durch Fritz Birnstiel mit 1:0 in Führung gehen. Pascal Magier gelang dann in der 27. und 30. Minute ein Doppelschlag und baute die Führung zum 3:0 Halbzeitstand aus. Die Zuschauer sahen bis dahin ein gutes Fußballspiel zweier B-Ligisten.

Der zweite Spielabschnitt war dann eher ereignisarm. Die Gastgeber waren zwar bemüht den Rückstand zu verkürzen, scheiterten aber immer wieder an der guten Defensivarbeit unserer Reserve. Die einzig nennenswerte Torchance unseres Teams erst fünf Minuten vor Ende der Partie. Und diese führte dann auch gleich um 4:0 Endstand durch Daniel Stark.

Nach 90 Minuten pfiff dann der sehr gut leitende Referee Jürgen Müller ab und der dritte Halbfinaleinzug unserer SG war perfekt. Somit bleibt die Mannschaft um Kapitän Jonas Leidner seit knapp 43 Monaten ungeschlagen im Pokalwettbewerb. Die letzte Niederlage musste das Team am 10. September 2020 bei der TSF Heuchelheim II mit 3:2 einstecken.

 

Hier sämtliche Viertelfinal-Ergebnisse

Achtelfinale

Achtelfinale10.10.2023

 

Reserve setzt Pokalserie fort -

trotz zwei verschossener Strafstöße

eine Runde weiter

 

Am Dienstagabend hatte es unsere 2. Mannschaft nicht leicht um sich im Achtelfinale durchzusetzen. Gegen die SG Birklar II traf die Seibert-Elf auf einen gleichwertigen Gegner. So bekamen die Zuschauer im Troher CURSOR-Sportpark in der ersten Halbzeit ein gutes und ausgeglichenes Spiel zweier B-Ligisten zu sehen. Da sich keiner der beiden Teams besonders gute Tormöglichkeiten erspielen konnte, ging es torlos in die Halbzeitpause.

Im zweiten Spielabschnitt hatte dann unsere SG-Reserve etwas mehr vom Spiel und kam jetzt des Öfteren gefährlich in den gegnerischen Strafraum. Aber der erlösende Führungstreffer wollte nicht fallen. In der 62. Minute entschied dann der gute Unparteiische auf Strafstoß für unsere „Zwote“. Tjorben Steinke legte sich den Ball auf den Punkt, aber der schlecht platzierte Schuss konnte vom Gästekeeper ohne große Probleme entschärft werden.

In der 70. Minute dann das erlösende 1:0 durch Jens Rasch, der mit einem satten Schuss dem Torwart dieses Mal keine Chance ließ. In der 82. Minute rettet dann die Querlatte den Gegner vor einem höheren Rückstand. Vier Minuten vor Ende der Partie dann erneut Strafstoß für unsere SG. Dieses Mal wollte es Paul Maier besser machen. Aber auch er scheiterte mit einem identischen Schuss wie zuvor Steinke am Gästetorwart. Es blieb also weiterhin spannend, auch wenn Birklar teilweise in Unterzahl (wegen Zeitstrafe) agieren musste. In der Nachspielzeit (92.) machte dann Noah Zimmermann endgültig den Sack zu. Nach einem Vollsprint –mit Ball- schoss er den Ball unhaltbar in die gegnerischen Maschen zum verdienten 2:0 Endstand.

Damit setzt die Reserve ihre erfolgreiche Pokalserie fort und darf sich nun auf die dritte Viertelfinalteilnahme in Folge freuen. Die Auslosung findet im Januar 2024 und das Viertelfinale erst am 02. April 2024 statt.

 

Hier die weiteren Ergebnisse

Achtelfinale

08.10.2023

 

Titelverteidiger erwartet SG Birklar II

 

Am Dienstagabend geht es für den letzten SWG-Reservekreispokalsieger in die nächste Pokalspielrunde. Im umbenannten „LICHER-Kreispokal Reserve“ trifft dabei die Mannschaft von Coach Thomas Seibert auf die Reserve der SG Birklar.

Während sich die zu erwartenden Gäste über ein Freilos in dieses Achtelfinale qualifizieren konnten, musste Leidner, Zinke und Co. Sportlich durchsetzen. Dies gelang dem Titelverteidiger mit einem 4:1 Auswärtserfolg beim FC Weickartshain II.

Ganz so einfach wird es aber gegen Birklar nicht werden. Die Mannschaft, die in der B-Liga Gießen/Alsfeld beheimatet ist, belegt aktuell dort den dritten Tabellenplatz mit nur einer Saisonniederlage. Zudem hat die Mannschaft im August auch die den doppelten Finalteilnehmer FSG Lumda/Geilshausen II mit 2:1 besiegt.

Unsere „Zwote“ sollte also gewarnt und mit höchster Konzentration in dies Begegnung gehen. Anpfiff der Partie ist um 19:00 Uhr im Troher CURSOR-Sportpark.

Qualifikation- und Hauptrunde

01.08.2023

 

Teilerfolg im neuen Pokalwettbewerb

Sonntag startet die neue Saison

 

Am letzten Samstag bzw. Dienstag war Anpfiff für beide SG-Teams in die neue Pflichtspielrunde. Dies startet traditionsgemäß mit dem Pokalwettbewerb.

Dieser Wettbewerb, seit der Saison 2003/04 unter dem Namen SWG-Pokal bekannt, hat leider einen neuen Namensgeber bekommen und geht ab sofort unter dem Namen LICHER-KREISCUP bzw. LICHER KREISPOKAL Reserve. Grund für diese Namensänderung sind wieder einmal Vorschriften des Hessischen Fußballverbandes (HfV) bzw. DFB.

Während am Samstag für die Mannschaft von Benni Höfer, nach der 1:3 Niederlage gegen die SG Treis/Allendorf gleich wieder Schluss war, konnte der Titelverteidiger, nämlich unsere Reserve, am Dienstagabend einen verdienten 4:1 Erfolg beim FC Weickartshain II feiern und hat sich somit für die nächsten Runde qualifiziert.