+ + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + +

 

Jetzt Fanmitglied werden!

Unterstützen Sie unsere Mannschaft und genießen Sie viele Vorteile!

Nähre Infos

 

+ + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + +

News & Aktuelles

Vorbericht

15.11.19

Rückrundenstart gegen Burkhardsfelden

KOL-Team benötigt jeden Punkt

 

Die Zeit vergeht wie im Fluge. Denn am Sonntag beginnt bereits die Rückrunde der Saison 2019/20. Dabei erwarten beide SG-Teams die Mannschaften der Sportfreunde aus Burkhardsfelden.

Um 13:00 Uhr trifft SG-Coach Thomas Seibert und sein Team auf den Tabellennachbarn. Derzeit hat die SG-Zwote einen Vorsprung von sieben Punkte auf die Sportfreunde und könnte mit einem Sieg nicht nur den dritten Platz behaupten, sondern einen weiteren hartnäckigen Konkurrenten für längere Zeit abschütteln. Leicht wird es aber nicht werden was auch schon das Hinspiel zeigte, welches knapp und glücklich mit 1:0 gewonnen wurde. Wahrscheinlich wird auch Ex-SG’ler Jens Rasch für die zweite Garnitur der Sportfreunde auflaufen und mit SG-Neuzugang Kevin Schiffmann trifft ein weiterer Spieler auf seinen Ex-Verein. Das Spiel findet auch am Sonntag wieder auf dem Waldsportplatz statt.

 

Genau 105 Minuten später, also um 14:45 Uhr wird dann der Anpfiff in der Kreisoberligapartie auf dem Sportplatz „Am Riegelweg“ sein. Und der Druck wird für die Michels-Elf von Sonntag zu Sonntag höher. Auch wenn am letzten Wochenende gegen den Gruppenligaabsteiger TSG Wieseck eine sehr ordentliche Leistung gezeigt und nur unglücklich verloren wurde, so steht das Team derzeit auf dem vorletzten Rang in der Liga und muss unbedingt wieder für positive Ergebnisse sorgen und wichtige Punkte sammeln. Die Sportfreunde liegen zwar auf dem 9. Platz, aber „nur“ fünf Punkte entfernt von der SG. Bei einem Heimsieg könnte man sich dem Gegner wieder etwas annähern. Bei einer Niederlage wird aber wohl ein weiterer Konkurrent erstmal in weite Ferne gerückt sein. Im Hinspiel trennten sich beide Mannschaften torlos 0:0. Ganz sicher wird Michels aber auf seinen Routinier Patrick Bender verzichten müssen der sich gegen Wieseck kurz vor Spielende eine Rote Karte abholte und eine Spielsperre von vier Pflichtspielen erhalten hat. Somit ist das Sportjahr 2019 für den Kapitän bereits vorzeitg beendet. Ebenfalls nicht dabei sein wird Dorian Micheel der sich gegen Wieseck verletzte und zu genaueren Diagnosestellung noch auf einen MRT-Termin wartet.

Vorbericht

07.11.19

Sonntag endet die Vorrunde

Beide Teams vor schweren Aufgaben

 

Am kommenden Sonntag endet für beide Mannschaften der SG die Vorrunde der Saison 2019/20. Mit Gruppenligaabsteiger TSG Wieseck und der FSG Lollar/Staufenberg II haben die Teams aber nochmal richtig schwere Brocken zu bewältigen.

Um 12:30 Uhr ist Anpfiff der Reserve. Zu Gast ist die Mannschaft der FSG Lollar/Staufenberg II, die bereits 20 Punkte in dieser Saison erspielt hat und „nur“ drei Plätze hinter der Seibert-Elf liegt. Also ein gemütlicher Herbstspaziergang wird es für Koch, Leidner und Co. nicht geben. Mit größter Wahrscheinlichkeit wird diese Begegnung auch wieder auf dem Waldsportplatz ausgetragen werden.

Noch etwas schwerer wird es die 1. Mannschaft der SG haben. Mit der TSG Wieseck kommt nicht nur ein Gruppenligaabsteiger nach Alten-Buseck, sondern auch eine Mannschaft, die aus den letzten drei Spielen neun Punkte und 24 Treffer erzielt hat. Mit dieser beeindruckenden Bilanz meldet die TSG berechtigterweise auch Meisterschaftsansprüche an. Die SG hingegen, die nach zwei Siegen in Folge am letzten Sonntag einen herben Dämpfer beim ASV Gießen (0:4) einstecken musste, wird an ihr Leistungslimit gehen müssen um gegen die Gießener Vorstädter, die u.a. mit Steve Tougang (noch letztes Jahr im Trikot der SG) anreisen wird, um gegen die Mannschaft bestehen zu können. Anpfiff auf dem Sportplatz „Am Riegelweg“ wird 14:30 Uhr sein.

Vorbericht

01.11.19

Letzter Auswärtsauftritt der Hinrunde

TSG Wieseck und ASV Gießen die Gegner

 

Am kommenden Sonntag bestreiten beide SG-Mannschaften bereits ihr letztes Auswärtsspiel in der Vorrunde. Dabei werden die Reserve bei der TSG Wieseck und die 1. Mannschaft beim Aufsteiger ASV Gießen zu Gast sein.

 

Da im Spielmonat November die Anstoßzeiten um 30 Minuten nach vorne verlegt werden, wäre für das Team von Trainer Thomas Seibert eigentlich um 12:30 Uhr Anpfiff auf dem Kunstrasenplatz in Wieseck. Da aber vorher ein Jugendspiel stattfindet, bleibt der Anstoß am Sonntag bei 13:00 Uhr. Die Vorstädter rangieren mit 13 Punkten auf dem drittletzten Platz in der Liga und dürften auch als Außenseiter in diese Partie gehen. Doch sollte die SG-Reserve dieses Spiel nicht auf die leichte Schulter nehmen. Immerhin haben die Wiesecker das Team der FSG Bessingen/Ettingshausen/Langsdorf II mit 4:2 geschlagen. Also genau diesen Gegner, gegen die unsere SG ihre bisher einzige Saisonniederlage kassierte. Und gegen den Ligaprimus FSV Fernwald II konnten sich die Wiesecker mit 1:3 achtbar aus der Affäre ziehen. Das sollte der Mannschaft um Kapitän Tim Koch Warnung genug sein.

 

Eine halbe Stunde früher als gewohnt, also um 14:30 Uhr bestreitet dann die 1. Mannschaft der SG ihr letztes Vorrundenauswärtsspiel. Und dieses wird für die Mannschaft und Trainer Rico Michels eines der wichtigsten Spiele der Hinrunde werden. Denn Gastgeber und Gegner ist der Aufsteiger ASV 1953 Gießen. Die Weststädter belegen aktuell mit 10 Punkten den vorletzten Platz in der Liga und wollen mit einem Sieg den Anschluss nach oben nicht verlieren. Denn bei einer Niederlage würde der Abstand auf einen Relegationsplatz, den derzeit unsere SG mit 15 Punkten innehat, dann acht Punkte betragen. Im Gegenzug würde es aber auch bedeuten, dass bei einem SG-Sieg sich der Abstand auf die letzten beiden Tabellenplätze vergrößern würde, was natürlich den Druck auf die Mannschaft erstmal etwas nehmen würde. Nach sechs Punkten in Folge reist die Michels-Elf aber mit breiter Brust in Richtung Gießener Westbad, während der Aufsteiger am letzten Wochenende ein heftige 2:6 Klatsche gegen die FSG Homberg/Ober-Ofleiden einstecken musste. Allerdings die Woche davor dem Tabellenführer TSV Lang-Göns das Leben ziemlich schwergemacht hat. Im direkten Vergleich hat der ASV auch die Nase knapp vorne. In den sechs Aufeinandertreffen beider Mannschaften gelang dem ASV drei Siege und ein Unentschieden. Also, volle Konzentration heißt es für Michels und sein Team an den Tag zu legen. Die Mannschaft würde sich zudem über lautstarke Unterstützung in diesem enorm wichtigen „Sechs-Punkte-Spiel“ wünschen.

Vorbericht

24.10.19

SG will am Sonntag nachlegen

Reserve erwartet Topspiel um Platz zwei

Uhren werden umgestellt

 

Am letzten Oktoberspieltag stehen erneut zwei schwere Spiele auf dem Spielplan beider SG-Mannschaften. Bereits um 13:00 Uhr hat es am Sonntag die 2. Mannschaft mit der punktgleichen FSG Wettenberg II zu tun. Die Gäste liegen nur dank eines besseren Torverhältnisses auf Platz zwei einen Platz vor der heimischen Reserve. Der Sieger der Partie dürfte für längere Zeit erster Verfolger von Klassenprimus FSV Fernwald II bleiben, die aus 11 Spielen zehn Siege feiern konnten. Nur gegen unsere SG-Zwote reichte es für ein Remis. Wenn sich die Seibert-Elf auf ihre Stärke konzentriert und nicht zu sehr mit dem Gegner beschäftigt, sieht Coach Thomas Seibert dieser Partie sehr optimistisch entgegen.

 

Um 15:00 Uhr möchte dann die 1. Mannschaft der SG ihren SG von letzten Sonntag wiederholen um wieder etwas Anschluss an das Mittelfeld zu bekommen. Gerade in der 2. Halbzeit hat die Michels-Truppe gezeigt, welche Qualitäten in der Mannschaft stecken. Wenn es der Mannschaft am Sonntag gegen die FSG Grünberg/Lehnheim/Stangenrod gelingt diese Leistung über 90 Minuten auf den Platz zu bringen, sollte ein weiterer „Dreier“ durchaus machbar sein. Aber auch die Gäste kommen mit breiter Brust nach Alten-Buseck. Am letzten Sonntag siegte die Grünberg Dreier-FSG gegen die FSG Homberg/Ober-Ofleiden, wo die SG die Woche davor noch mit 2:0 den Kürzeren zog, mit 3:1.

 

Beide Spiele werden in Alten-Buseck stattfinden. Allerdings findet das Vorspiel der Reserve wieder auf dem „Alten“ Waldsportplatz statt. Und besonders aufpassen sollten am Sonntag die Spieler und Zuschauer, wenn sie einen Blick auf ihre Uhren werfen. Denn genau in der Nacht zum Sonntag werden nämlich die Uhren wieder um eine Stunde zurück auf die normale Uhrzeit (MEZ) gestellt. Wer das nicht macht, muss eben eine Stunde auf seine Mitspieler oder den Spielbeginn warten.

Vorbericht

18.10.19

Sonntag ist der TSV Klein-Linden zu Gast

Erneutes „6-Punkte-Spiel“ im Abstiegskampf

 

Nach sechs Niederlagen in Folge hat am Sonntag die 1. Mannschaft der Spielgemeinschaft Trohe und Alten-Buseck die Möglichkeit etwas Schadenbegrenzung zu betreiben. Das letzte „6-Punkte-Spiel“ wurde zwar letzte Woche bei der FSG Homberg/Ober/Ofleiden verloren, aber vielleicht kann die Michels-Elf ja ein erneutes „6-Punkte-Spiel“, gegen den TSV Klein-Linden am Sonntag für sich entscheiden. Dafür benötigt aber die SG endlich wieder einmal Tore. Die letzten drei Spiele gingen alle zu Null verloren und mit 13 Treffern ist die Busecker SG die schwächte Offensivabteilung der Kreisoberliga GI/MR-Süd. Ab 15:00 Uhr heißt es dann Daumen drücken für die Angreifer Maus, Allmann und Co. und natürlich fürs komplette Team.

 

Zwei Stunden zuvor ertönt bereits der Anpfiff für die beiden Reserveteams der SG und des TSV. Auf dem Papier ist hier die Seibert-Truppe zwar Favorit, aber gegen den TSV Klein-Linden ist es immer sehr schwer zu spielen, was die Vergangenheit auch in Zahlen belegen kann. Insgesamt 14 Mal trafen die beiden Mannschaften aufeinander wobei es für die SG gerade mal zu zwei Siegen und vier Unentschieden gereicht hat. Mit Kevin Schiffmann und Steffen Lepper besitzt Trainer Seibert derzeit aber zwei hochmotivierte und treffsichere Stürmer, so dass er und das komplette Team, ab 13:00 Uhr, optimistisch in dieses Spiel gehen dürften.

Beiträge, die älter als 4 Wochen sind, werden gelöscht.