+ + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + +

 

Jetzt Fanmitglied werden!

Unterstützen Sie unsere Mannschaft und genießen Sie viele Vorteile!

Nähre Infos

 

+ + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + +

News & Aktuelles

Vorschau

24.05.19

Samstag endet die Spielzeit 2018/19

Beide Teams müssen nochmal auswärts ran

 

Am Samstag endet für beide Mannschaften die Spielzeit 2018/19. Eine Saison mit vielen Höhen und Tiefen findet dann in Hattendorf und Wieseck ihr Finale.

Um 15:00 Uhr muss die Reserve bei der TSG Wieseck II antreten und wird dort versuchen den 3. Platz in der Tabelle zu verteidigen, was sicherlich nicht leicht werden wird. Aber vielleicht macht ja die Mannschaft hrem scheidenden Trainer Thomas Heinisch mit dem 22. Saisonsieg noch ein kleines Abschiedsgeschenk.

Um 17:00 Uhr hat dann das Team von Interimscoach René Maus ihren letzten Saisonauftritt im Alsfelder Sportkreis. Beim Aufsteiger SV Hattendorf möchte die Mannschaft, trotz der Bedeutungslosigkeit des Spiels, noch einmal auf Sieg spielen um den einstelligen Tabellenplatz zu verteidigen. Je nach Ausgang dieser und den Partien der SG Treis/Allendorf und der FSG Homberg/Ober-Ofleiden winkt evtl. sogar noch Platz sieben. Das wäre dann wenigstens nach einer völlig verkorksten Rückrunde noch ein kleiner Wehrmutstropfen für die Busecker Spielgemeinschaft.

Vorschau

16.05.19

SG trennt sich überraschend von

Trainer Thorsten Zimmerling !!

 

Noch vor knapp zwei Monaten kündigte Fußball-Kreisoberligist SG Trohe/Alten-Buseck an, mit Thorsten Zimmerling und Co.-Trainer René Maus in eine weitere Spielzeit zu gehen.

Doch diese Zusammenarbeit wurde am Donnerstagabend, für alle Beteiligte, überraschend beendet. Leider gingen die Vorstellungen vom privaten und sportlichen Interesse, zwischen Trainer und Verein, immer weiter auseinander, was sich auch am sportlichen Erfolg in der Rückrunde wiederspiegelte, so dass die Verantwortlichen der SG keine Möglichkeiten auf eine weitere Zusammenarbeit gesehen haben.

Thorsten Zimmerling

„Die Trennung ist für uns alle sehr schmerzhaft und gehört sicherlich zu den schwersten Entscheidung in der 17-jährigen SG-Historie, weil „Zimbo“ menschlich als auch fachlich zu den Top-Trainern im Kreis gehört“ so stellvertretender Abteilungsleiter Jörg Fink und seine Vorstandkollegen.

 

Zimmerling, der sich derzeit auf einem Kurzurlaub befindet, wurde noch am gleichen Abend von Abteilungsleiter Bruno Endrejat über diese Entscheidung in Kenntnis gesetzt.

Bis zum nahen Saisonende wird Co.-Trainer René Maus das Training leiten und bei den letzten Spielen als verantwortlicher Coach an der Linie stehen.

 

Für die Verantwortlichen der SG heißt es jetzt auf Trainersuche zu gehen. "Erstmal auf diesem Wege wünschen wir „Zimbo“ für seine sportliche und private Zukunft alles Gute und möchten uns für sein Engagement bedanken", so Fink abschließend.

Vorschau

16.05.19

Letztes Heimspiel der Saison

FSG Grünberg/L./S. und FC Besa II zu Gast

 

Am Sonntag haben die Zuschauer, Anhänger und Fans der SG Trohe/Alten-Buseck letztmalig die Möglichkeit ihre Mannschaft auf heimischen Platz in dieser Saison zu „bewundern“.

Um 13:00 Uhr greift die Reserve gegen das Tabellenschlusslicht FC Besa Gießen II weiterhin nach dem dünnen Relegationsstrohhalm. Die Mannschaft von Coach Heinisch, der zudem auch das letzte Mal vor eigenem Publikum seine Mannschaft betreut, muss unbedingt gewinnen und hoffen, dass Mitkonkurrent FC Tuba Pohlheim II zu Hause gegen die TSG Leihgestern Federn lässt. Dann würde die Entscheidung auf den letzten Spieltag vertagt werden.

Zwei Stunden später, also um 15:00 Uhr möchten sich dann auch die Spieler der 1. Mannschaft, möglichst mit einem Sieg gegen die FSG Grünberg/Lehnheim/Stangenrod von ihrem heimischen Publikum verabschieden. Sollte das gelingen, könnte die „Zimbo-Elf“ sogar auf den 8. Tabellenplatz vorrücken. Bei einer weiteren Niederlage droht allerdings ein Absturz auf Platz 11 oder 12.

Drücken wir also beiden Teams die Daumen, dass es am Sonntag auf dem Troher Sportplatz zu einem erfolgreichen Heim-Saisonabschluss kommt.

Vorschau

09.05.19

Vorletztes Auswärtsspiel führt nach Leihgestern

Heimische TSG kämpft um Abstieg

 

Am Sonntag findet bereits das vorletzte Auswärtsspiel für beide SG-Mannschaften statt. Der Weg führt dieses Mal in die Waldstraße 32 nach Linden-Leihgestern. Dort empfängt die heimische TSG Leihgestern um 13:00 Uhr unsere SG-Reserve, die immer noch ein klein wenig gen Relegationsplatz schielt. Dafür müsste aber das Spiel „Am Mühlberg“ unbedingt gewonnen werden und optimaler Weise die Begegnung der beiden Mitkonkurrenten  FSG Wettenberg II und FC TuBa Pohlheim unentschieden enden. Dann würde für die Heinisch-Elf noch ein kleines Fünkchen Hoffnung bestehen.

Aber auch wenn das nicht gelingen sollte, so hat die Reserve nach ihrem letztjährigen Abstieg eine grandiose Saison hingelegt. Nach dem Aufstieg 2015/16 ist dies die zweitbeste Saison einer Reservemannschaft seit Bestehen der SG. Allerdings ist die zweite Garnitur der TSG Leihgestern nicht zu unterschätzen, auch wenn das Hinspiel deutlich mit 4:0 die Heinisch-Elf gewann. Laut dem direkten Vergleich aus den letzten 25 Spielen, sind beide Mannschaften fast gleichauf.

Im zweiten Spiel geht es dann für die SG eigentlich nur noch ein gutes Ergebnis gegen die TSG zu erzielen. Für die Hausherren allerdings zählt jeder Punkt im Kampf um den Abstieg. Derzeit sthet die TSG mit Rang 14 auf einem Relegationsplatz und möchte diesen natürlich verlassen. Mit 30 Punkten haben die Lindener drei Zähler Rückstand auf den Aufsteiger Sportfreunde Burkhardsfelden und möchten diesen Platz natürlich gerne tauschen. Bei einem Sieg würden zumindest die Gastgeber nicht mehr direkt absteigen können, das sollte das erste Ziel der TSG sein. Und theoretisch könnten sie dann mit den Sportfreunden gleich ziehen, die zeitgleich eine schwere Aufgabe in Obbonrhofen zu lösen haben. Also, Abstiegskampf pur ab 15:00 Uhr „Am Mühlberg“. Aber die Mannschaft von Coach „Zimbo“ Zimmerling sollte nachdem der Klassenerhalt seit letzter Woche feststeht, die Partie dennoch nicht auf die leichte Schulter nehmen. Denn das Ziel was dich das Team in den letzten drei Spielen noch vornehmen sollte, wäre die Saison wenigstens auf einem einstelligen Tabellenplatz zu beenden. Derzeit haben sie auf Platz neun liegend mit 40 Punkten zwei Zähler Rückstand auf die FSG Grünberg/Lehnheim/Stangenrod. Also, auch für die Busecker SG sollte es in diesem Spiel noch um etwas gehen.

Vorschau

01.05.19

 

Starke FSG Wettenberg zu Gast

Letzte Chance für Reserve

 

Nach der wohlverdienten Oster- und spielfreien Pause erwarten beide Trainer der SG Trohe/Alten-Buseck am Sonntag einen sehr starken Gegner.

Im Kreisoberligaspiel, welches um 15:00 Uhr angepfiffen wird, trifft Coach Zimmerling und seine Mannschaft nicht nur auf einen starken Aufsteiger, sondern auf eine Mannschaft, die nach dem Aufstieg in die KOL wohl einen Durchmarsch gen Gruppenliga ins Visier genommen hat. Die FSG ist seit fünf Spieltage ungeschlagen und belegt derzeit einen Relegationsplatz und ist dabei dem Tabellenführer aus Kesselbach, Odenhausen und Allertshausen ganz dicht auf den Fersen. Die SG hingegen musste vier Niederlagen in Folge hinnehmen und hofft, dass gegen Wettenberg wieder einige Spieler mehr zu Verfügung stehen. Vielleicht gelingt es ja der Mannschaft mit einem „Dreier“ sich endgültig allen Abstiegssorgen zu entledigen und dadurch auch dem Favoriten aus Wettenberg ein Bein stellen zu können.

Nicht nur ein Bein stellen möchte die SG-Reserve zwei Stunden zuvor, sondern es wird die letzte Chance für die Heinsch-Elf sein um im Kampf um einen möglichen Relegationsplatz noch weiter ein Wörtchen mitreden zu können. Derzeit streiten neben unsere SG auch noch der Gegner FSG Wettenberg II und der FC TuBa Pohlheim II um den begehrten Relegationsplatz. Die Meisterschaft wird wohl dem TSV Lang-Göns II nicht mehr zu nehmen sein. Dieses „Sechs-Punkte-Spiel“ muss gewonnen werden, zumal die Woche drauf sich dann die FSG II und TuBa II gegenüber stehen. Auch ein Remis dürfte in der Endabrechnung zu wenig sein. Also, „Alles oder Nichts“ am Sonntag ab 13:00 Uhr auf dem Troher Sportplatz.

Vorschau

01.05.19

TSG und SG sagen "DANKE"

Philippi Reisen neuer Partner

 

Seit einigen Tagen ziert nun endlich auch die Werbebande von Philippi Reisen das Sportgelände „Am Riegelweg“ in Alten-Buseck.

Bereits zu Beginn des Jahres haben erste Gespräche mit dem Geschäftsführer von Philippi Reisen Mark Philippi und dem stellvertretenden Fußball-Abteilungsleiter der TSG Jörg Fink stattge-funden. Beide kennen sich u.a. auch aus einer gemeinsamen Kooperation von Philippi Reisen und dem Rollstuhlbasketball-Bundesligisten RSV Lahn-Dill.

Philippi Reisen ist ein Top-Anbieter für Einzel- und Gruppenreisen. Das Angebot ist so groß und vielseitig, dass sich das Unternehmen mit Sitz in Groß-Eichen ständig vergrößert und gehört schon lange nicht mehr nur im Alsfelder Raum zu den festen Größe von Busreisen.

Und für den Fußball hat Mark Philippi immer ein offenes Ohr. Denn selber spielte er auch zu Landesligazeiten bei der FSG Mücke und gehörte dort neben Ralf Rennert und Uwe Troll auch zu einem Leistungsträger seines Teams. Neben einer Werbebande für die TSG Alten-Buseck unterstützt Philippi Reisen u.a auch den Hessischen Fußball Verband (HFV), den Fußballkreis Gießen, die ID-Fußballer des RSV Büblingshausen sowie die Basketball-Bundesligisten der Gießen 46ers und des RSV Lahn-Dill.

Machen sie sich selber ein Bild von dem umfangreichen Angebot von Philippi Reisen unter: www.philippi-reisen.de.

Die Fußballer der SG Trohe/Alten-Buseck und auch TSG Alten-Buseck sagen „Dankeschön“ und schicken einen Bildergruß nach Groß-Eichen.

Seibert beerbt Heinisch

28.04.19

Thomas Seibert folgt Thomas Heinisch

Erste Trainerstation im Herrenbereich 

 

Nach dem Rücktritt von Thomas „Luigi“ Heinisch als Trainer der 2. Mannschaft der SG Trohe/Alten-Buseck, können die Verantwortlichen der SG jetzt einen hervorragenden Ersatz präsentieren.  

Thomas Heinisch, der in der Saison 2016/17 das Amt von Afrem Orak übernahm, startete mit der SG-Reserve in der Kreisliga A-Gießen, die er nur ein Jahr halten konnte. Im zweiten A-Liga-Jahr folgte dann wieder der Abstieg in die Kreisliga B-Gießen. Aktuell lauert Heinisch mit seinem Team noch auf einen Relegationsplatz und einen möglichen Wiederaufstieg in die A-Liga, bevor er dann das Zepter an seinen Vornamenvetter Thomas Seibert übergeben wird. Die Verantwortlichen der SG sagen aber jetzt schon „Danke“ für drei tolle und durchaus erfolgreiche Jahre von „Luigi“ an der Seitenlinie.

Neuer Reservetrainer Thomas Seibert

Dabei hinterlässt Heinisch seinem Nachfolger Seibert große Fußspuren. Aber der Verein ist sich sicher, dass Seibert diese Fußstapfen ausfüllen kann. Der im Februar 51 Jahre alt gewordene Zerspannungsmechaniker kennt den Verein schon aus seiner eigenen Jugend. Zum einen hat der in Alten-Buseck wohnhafte Seibert selber schon das Trikot der TSG Alten-Buseck getragen, zu anderen hat er alle Jugendstationen der JSG Buseck als Trainer durchlaufen. Ein Jahr lang trainierte Seibert sogar die Gruppenliga A-Jugend Mannschaft der JSG Pohlheim und fungierte in dieser Zeit auch vier Monate lang als Co.-Trainer der 1. Mannschaft vom FC Grüningen.

Sollte der Mannschaft in dieser Saison der Wiederaufstieg nicht gelingen, möchte der leidenschaftliche Tischtennisspieler und Borussia Mönchengladbach Fan in der nächsten Saison einen Platz unter den ersten fünf in der Kreisliga B-Gießen erreichen.

Für dieses Vorhaben wünscht ihm der Verein, bei seinem Trainerdebüt im Seniorenbereich, viel Glück und Erfolg und heißt Thomas Seibert ab der neuen Spielzeit recht herzlich Willkommen in der SG-Familie.

Beiträge, die älter als 4 Wochen sind, werden gelöscht.