+ + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + +

 

Jetzt Fanmitglied werden!

Unterstützen Sie unsere Mannschaft und genießen Sie viele Vorteile!

Nähre Infos

 

+ + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + +

News & Aktuelles

Noble-Cars Hallencup

20.01.18

 

SG verteidigt „Noble-Cars-Hallencup“

Gelungener Einstand von Neutrainer Zimmerling

 

Die SG Trohe/Alten-Buseck hat ihren Sieg vom letzten Jahr, beim Futsal-Hallenturnier um den „Noble-Cars-Hallencup“ verteidigen können. Und dabei hat Neutrainer Thorsten Zimmerling einen genialen Einstand in der Fernwaldhalle in Fernwald-Steinbach feiern dürfen. Der Ausrichter des Turniers, der SV Annerod, hatte wieder 10 Mannschaften zum Turnier eingeladen und in zwei 5er-Gruppen aufgeteilt. Im Modus „Jeder gegen Jeden“ wurden dann die ersten beiden jeder Gruppe gesucht die dann ins Halbfinale einzigen.

 

Der Austragungstermin war allerdings aus Sicht der SG eher ungünstig, denn am Abend zuvor wurde noch ausgiebig ein Neujahrsempfang gefeiert. Das schien auch nach dem 1. Spiel gegen den SV Harbach noch Auswirkungen zu haben. Denn die erste offizielle Partie von Neucoach „Zimbo“ ging mit 2:0 verloren.

Im zweiten Spiel steigerten sich dann aber die Jungs und konnten einen verdienten 2:0 Erfolg über den MTV 1846 Gießen feiern. Jascha Magiera und Rückkehrer Jens Rasch waren die Torschützen.

Im dritten Spiel ging es dann gegen den Gastgeber SV Annerod. Und eine Minute vor Ende der Partie stand es 3:1 für Annerod. Zwischenzeitlich hatte Vorjahres-Torschützenkönig Paul Maier auf 1:2 verkürzen können. Doch in der letzten Minute konnten Swen Bulut und Jens Rasch noch zum 3:3 ausgleichen.

Im letzten Gruppenspiel ging es dann gegen den SV Leybucht, der seine Ligaspiele in der ostfriesischen A-Liga bestreitet. Durch Treffer von Paul Maier und Jens Rasch konnte diese Partie mit 2:0 gewonnen und die Mannschaft zog als Gruppenzweiter ins Halbfinale ein. Gruppensieger wurde der SV Annerod.

Dort ging es gegen den Verbandsligisten FSV Fernwald wo es nach der regulären Spielzeit von 12 Minuten 0:0 stand. Ein 6-Meter-Schießen musste entscheiden. Und das war wohl das Dramatischste was die SG je bestritten hatte. Trainer Zimmerling hatte drei Schützen benannt, die da waren: Tim Bosslau, Swen Bulut und Paul Maier. Das Tor wurde übrigens während des ganzen Turniers vom 44-jährigen Routinier Michael Koch gehütet. Soviel sei vorweggenommen, die SG gewann das Halbfinale mit 10:9. Tim Bosslau und Swen Bulut trafen je viermal und Paul Maier zweimal. Hier sehen sie das Video von den Highlights des Spiels und dem 6-Meter-Schießen.

Im anderen Halbfinale setzte sich der SV Annerod mit 5:0 gegen den TSV Großen-Linden durch und zog ebenfalls ins Finale ein.

Im Endspiel war dann der Gastgeber gegen die SG aus Trohe und Alten-Buseck ohne Chance und musste dem Titelverteidiger des letzten Jahres erneut die Siegertrophäe überlassen. Durch Treffer von Jascha Magiera, Tim Bosslau, Jens Rasch und Philipp Schreiner wurde die Partie mit 4:0 gewonnen und Coach „Zimbo“ kann seinen Einstand bei der SG Trohe/Alten-Buseck als gelungen ansehen. Auch vom Endspiel gibt es hier die Highlights zu sehen.

Dritter wurde übrigens die der TSV Großen-Linden der sich gegen den FSV Fernwald mit 3:2 durchsetzen konnte.

 

Für sie SG spielten: Michael Koch, Paul Maier, Lukas Nicolai, Philipp Schreiner, Aziz Seck, Swen Bulut, Jascha Magiera, Tim Bosslau und Jens Rasch.

16.01.18

 

Sommerlad-Cup Wettenberg 2018

 

Am letzten Samstag startete die Reserve der SG Trohe/Alten-Buseck, mit dem Futsal-Hallenfußballturnier, um den Sommerlad-Cup, in Krofdorf-Gleiberg das sportliche Jahr 2018. Dabei erhielten sie von Frank Leidner und Michael Koch routinierte Unterstützung.

 

In drei 5er-Gruppen wurde zunächst in einer Vorrunde (Jeder gegen Jeden) der Gruppensieger ermittelt der sich damit für das Halbfinale qualifizierte. Um das Halbfinale komplett zu machen zog auch noch das beste zeitplatzierte Team ins Halbfinale ein.

In der Gruppe C bestritt unsere Mannschaft das erste Spiel gegen den späteren Vizemeister FTSG Gießen und zog sich mit einem 2:2 Unentschieden achtbar aus der Affäre. Jonas Leidner und Tillmann Meyer waren die Torschützen.

Im zweiten Spiel feierte die Heinisch-Truppe einen verdienten 3:0 Sieg über den FSV Beuern und stellte somit die Weichen auf eine eventuelle Halbfinalteilnahme. Neben dem Doppeltorschützen Jonas Leidner und Stephan Bost, konnte auch Keeper Michael Koch mit starken Paraden seinen "Kasten" sauber halten.

Im dritten Spiel kam es dann zu einem Derby gegen den TSV Rödgen. Nach einem 0:1 Rückstand war es erneut Jonas Leidner der zum 1:1 ausgleichen konnte. Fünf Sekunden vor Ende der Partie dann ein taktisches Foul seitens der SG was mit einem 9-Meter Strafstoß geahndet wurde. Die Blau-Weißen aus Rödgen ließen sich diese Chance nicht nehmen und erzielten den Siegtreffer zum 2:1, der gleichzeitig auch den Gruppensieg bedeutete.

Im letzten Spiel hatte unser "Zwote" aber noch die Möglichkeit gegen die Gastgeber-Reserve der FSG Wettenberg mit einem hohen Sieg als zweitbestes Team den Rödgenern ins Halbfinale zu folgen. Der Spielverlauf glich dem aus dem Spiel gegen Rödgen. Zunächst musste die SG-Reserve einem 0:1 Rückstand hinterherlaufen. Dieses Mal war es der Vater von Jonas, Frank Leidner der zum 1:1 ausgleichen konnte. Und erneut wurde diese Partie mit einem 9-Meter Strafstoß entschieden. Und wieder war der Sieger der Gegner. Am Ende sollte es aber weder für die SG Trohe/Alten-Buseck noch für die FSG Wettenberg II zum Halbfinaleinzug reichen.

Trotz guter Leistungen, 4 Punkten und einem Torverhältnis von 7:6 belegte die Mannschaft um Torschützenkönig Jonas Leidner nur den vorletzten Platz in der Gruppe C und schied somit aus.

 

In den beiden Halbfinalbegegnungen setzten sich Gruppenligist SG Waldsolms mit 2:1 über den Gastgeber FSG Wettenberg und die FTSG Gießen mit 2:1 gegen den TSV Rödgen durch und bestritten das Final welches Waldsolms erst im Neunmeterschießen mit 3:2 für sich entscheiden konnte. Ebenfalls durch Neunmeterschießen wurde auch das "kleine Finale" entschieden. Mit 4:1 ging da der Gastgeber als Sieger vom Feld und belegte den 3. Platz in der 22. Auflage des Sommerlad-Cups in Krofdorf-Gleiberg.

 

Bericht: Tillmann Meyer

 

Hier alle Ergebnisse und Tabellen

04.12.17

Jens Rasch kommt zurück

Vom Aufstiegs- ind Abstiegsrennen

 

Vor wenigen Tagen erhielt der Abteilungsleiter der SG Trohe Sven Scheer eine Anfrage von Jens Rasch der um ein persönliches Gespräch gebeten hatte, welches dann auch stattfand. Rasch, der erst zu Saisonende die SG in Richtung Sportfreunde Burkhardsfelden verlassen hatte, bekundete bei Scheer großes Interesse sich der Busecker SG wieder anschließen zu wollen.

Jens Rasch

Für die SG, die in der Kreisoberliga Süd um den Abstieg kämpfen muss, wäre Rasch natürlich eine enorme Verstärkung im Angriff. Auch Neutrainer Zimmerling, der mit dem 28-jährigen schon Gespräche geführt hat, freut sich über die Rückkehr des Torjägers.

Was des einen Freud, ist des anderen Leid. Rasch, der bei den Sportfreunden mit 19 Treffern zweitbester Vereins- und sechstbester Ligatorschütze ist, wird demnach dem Drittplatztieren der Kreisliga A im Rennen um den Aufstieg nicht mehr zu Verfügung stehen, was natürlich aus Sicht der Reiskirchener alles andere als erfreulich ist.

Fakt ist, dass sich Jens seinem Heimatverein wieder angeschlossen hat. Fakt ist aber auch, dass noch nicht feststeht inwieweit Rasch den Buseckern im Aufstiegsrennen helfen kann. Denn die Satzungen des Hessischen Fußballverbands sehen bei einem Wechsel in der Winterpause (Wechselperiode II) eine Sperre von sechs Monaten für den Spieler vor, sofern er vom abgehenden Verein keine Freigabe erhält. Anders als nach Saisonende (Wechselperiode I), wo es drei Monate Sperre gibt und die Wechselsummen festgeschrieben sind. In der Wechselperiode II sind diese Summen frei verhandelbar. Hier heißt es jetzt abwarten wie sich die Verantwortlichen beider Vereine einigen können. Sollte es zu keiner Einigung kommen, nimmt Rasch auch die sechsmonatige Sperre in Kauf, was geleichbedeutend damit wäre, dass er für die SG erst nach Saisonende zu Verfügung stehen würde. Die Sportfreunde aber auch keinerlei Entschädigungen für den Wechsel erhalten würden.

Wir heißen jetzt erstmal Jens Rasch herzlich Willkommen und sind gespannt wie die Verhandlungen ausgehen werden.

01.12.17

 

Letzter Spieltag vor Weihnachten auf Ostern verlegt

 

Auch in der Kreisoberliga ist am gestrigen Donnerstag noch eine Entscheidung gefallen. Nämlich die, dass der letzte offizielle Spieltag, der für Sonntag den 3. Dezember geplant war, vom Klassenleiter Hans-Peter Wingefeld abgesagt wurde. Der komplette Spieltag wird somit am Gründonnerstag (29.03.2018) nachgeholt. Dort erwartet dann die Mannschaft um ihren neuen Trainer Thortsen Zimmerling die Delegation aus Lollar und Staufenberg. Auch die 1. Mannschaft muss auf einem Abstiegsplatz überwintern. Mit 17 Punkten und 29:38 Toren beträgt der Abstand auf einen Nichtabstiegsplatz nur drei und auf Platz 8 sogar nur sieben Punkte.

Offizieller Start im neuen Jahr ist der 25. Februar. Allerdings werden sämtliche Rückrundenspiele erst in den nächsten Tagen, im Rahmen der jeweiligen Rückrundenbesprechungen terminiert. Wir halten Sie natürlich auf dem Laufenden.

 

Für das abgelaufene Sportjahr möchten wir uns erstmal bei Ihnen für Ihre Unterstützung bedanken und wünschen eine ruhige Adventszeit, besinnliche und friedliche Weihnachtsfeiertage und einen guten Rutsch ins neue Sportjahr 2018

Der Spieltag

01.12.17

Reserve beendet 2017 erneut mit Niederlage

 

Am gestrigen Donnerstagabend bestritt die 2. Mannschaft ihr letztes Punktspiel im Sportjahr 2017 gegen die FSG Wettenberg. Das Heimspiel fand allerdings in Launsbach auf dem Kunstrasen statt, weil zwei Versuche die Begegnung in Alten-Buseck bzw. Beuern auszutragen an den Platzverhältnissen scheiterten.

Nach nur 30 Minuten stand fest, dass der Gast als Sieger vom heimischen Platz gehen wird. Denn da stand es bereits 3:0 für die FSG. So ging es auch in die Pause, nachdem Christian Allmann in der 33. Minute noch einen Strafstoß verschossen hatte.

In der 55. Minute keimte mit dem Treffer zum 3:1 durch Niclas Schubert wieder etwas Hoffnung auf. Aber dabei es sollte der einzige Treffer für die SG bleiben. Stattdessen legte die FSG in der 75./85. und 90. Minute noch dreimal nach und bescherte der Busecker SG in ihrem letzten Spiel des Jahres die 17. Niederlage im 21. Saisonspiel. Damit überwintert die Heinisch-Truppe fast hoffnungslos auf dem letzten Tabellenplatz mit 8 Punkten und 21:106 Toren. Auf einen Nichtabstiegsplatz beträgt der Rückstand derzeit 17 Punkte. Wir können daher wohl alle davon ausgehen, dass sich die Reserve in ihrem zweiten Zugehörigkeitsjahr in der Kreisliga A-Gießen auf Abschiedstour befindet.

 

Spielbericht

Der Spieltag

29.11.17

Spiel abgebrochen

Nebel machte ein Weiterspielen unmöglich

 

Das Spiel gegen die SG Birklar, was vom letzten Sonntag, wegen Unbespielbarkeit des Platzes auf den Mittwochabend nach Lich auf den Kunstrasen verlegt wurde, wurde nach knapp 20 Minuten beim Stand von 2:1 für Birklar wegen Nebels abgebrochen.

Nach nur drei Minuten lag die Busecker SG zurück. Lukas Nicolai konnte aber nach einem Bulut-Eckball auf 1:1 ausgleichen. Doch die Sichtverhältnisse verschlechterten sich zusehends. So kam dann auch vier Minuten später der erneute Führungstreffer für die Gastgeber zustande. Unter den Blicken von Ex-Coach Freddy Weinecker und dem Kreisfußballwart Henry Mohr hatte dann der Unparteiische ein Einsehen und brach die Begegnung ab. Diese wird jetzt am 15. März 2018 (19:00) beim Stande von 0:0 auf dem Licher Kunstrasen neu angesetzt. Da es sich um ein offizielles Spiel handelte, ist auch die Rot-Sperre für Christian Allmann damit abgelaufen. Allmann könnte demnach beim letzten Auftritt des Jahres am kommenden Sonntag gegen die FSG Lollar/Staufenberg eingesetzt werden. Inwieweit aber dieses Spiel stattfindet ist fraglich. Laut Klassenleiter Hans-Peter Wingefeld droht der Liga eine komplette Absage des letzten Spieltags im Sportjahr 2017.

Vorschau

27.11.17

Zwei Nachholspiele in dieser Woche

SG Birklar und FSG Wettenberg die Gegner

 

In der letzten Novemberwoche stehen für beide Busecker Mannschaften jeweils noch ein Nachholspiel auf dem Programm. Den Anfang macht die 1. Mannschaft am Mittwochabend um 19:00 Uhr. Gegner ist die "Zachariasz-Elf" von der SG Birklar. Das Spiel sollte eigentlich am letzten Sonntag ausgetragen werden musste aber wegen den Platzverhältnissen in Birklar abgesagt werden und wird nun auf dem Kunstrasenplatz in Lich durchgeführt.

Auch das zweite Nachholspiel fiel der Witterung und den Platzverhältnissen in Alten-Buseck zum Opfer. Gleich zweimal musste diese Partie abgesagt werden. Jetzt haben sich die Verantwortlichen beider Vereine darauf geeinigt, dass das Spiel nicht in Alten-Buseck, sondern in Wettenberg-Launsbach ausgetragen wird. Die SG bleibt zwar Heimmannschaft hat aber ihren Platzvorteil abgegeben. Das Spiel wird am Donnerstagabend um 19:30 Uhr angepfiffen.

Während es für die Reserve auch der letzte Auftritt im Sportjahr 2017 sein wird, muss die 1. Mannschaft am kommenden Sonntag (03.12.) nochmal zu Hause gegen die FSG Lollar/Staufenberg antreten. Bleibt abzuwarten ob dieses Spiel ausgetragen werden kann.

Der Spieltag

26.11.17

SG Reserve unterliegt Annerod

100. Gegentreffer in der Saison

 

Im vorletzten Spiel im Sportjahr 2017 kassierte die Heinisch-Truppe ihre 16. Niederlage im 20. Saisonspiel gegen den SV Annerod. Auf dem Kunstrasenplatz in Steinbach lag die "Zwote" bereits nach 45 Minuten mit 2:0 (9./20. Minute) im Rückstand. Die Gastgeber konnten dann in der 48. und 60. Spielminute auf 4:0 erhöhen bevor Herbert Rau in der 71. Minute den Ehrentreffer für das Liga-Schlusslicht markierte. Der 5:1 Endstand fiel dann zwei Minuten später. Die war zugleich auch der 100. Gegentreffer für die Reserve die am kommenden Donnerstag (19:30 Uhr) ihr letztes Spiel in diesem Jahr gegen die FSG Wettenberg absolviert. Die SG hat wegen den Platzverhältnissen ihr Heimrecht abgegeben und wird auf dem Kunstrasenplatz in Launsbach das Sportjahr beenden.

 

Spielbericht

Vorschau

24.11.17

Erneutes 6-Punkte-Spiel für SG

Reserve in Steinbach gegen Annerod

 

Am kommenden Sonntag stand eigentlich für die Reserve das das letzte Punktspiel im Sportjahr 2017 auf dem Spielplan. Aber das zweimal ausgefallene Spiel gegen die FSG Wettenberg wird nun doch noch dieses Jahr (30.11.) nachgeholt. Ergo, das Spiel am Sonntag gegen den SV Annerod ist demnach der vorletzte Auftritt der Heinisch-Truppe. Wegen den Witterungsbedingungen wird die Partie auch nicht auf dem Rasenplatz in Annerod, sondern auf dem Kunstrasen in Steinbach durchgeführt. Anpfiff dieser Partie ist 14:45 Uhr. Im Vorspiel gab es ein klare 9:1 Klatsche für die Busecker. Im Rückspiel soll die Partie zumindest ausgeglichener verlaufen, so Trainer Heinisch.

Zur gleichen Zeit wird auch das Spiel der 1. Mannschaft angepfiffen. Gegner ist der Mitkonkurrent um den Abstieg die SG Birklar. In diesem Spiel können Nicolai, Bender und Co. weitere wertvolle Punkte im Abstiegskampf sammeln. Aber auch die gastgebende Spielgemeinschaft aus Birklar ist auf jeden Punkt angewiesen. Und wie eng es derzeit im Tabellenkeller zugeht, hat der letzte Spieltag bewiesen. Die Busecker standen vor diesem Spieltag auf einem Nichtabstiegsplatz und konnte gegen den Drittplazierten, nach einem 0:3 Rückstand, sogar noch ein Remis erkämpfen. Und trotzdem sind die Busecker auf den vorletzten Tabellenplatz abgerutscht weil alle anderen vier Teams, im Rücken der SG, ihre Spiele gewinnen konnten. Gleichzeitig bedeutet das aber auch, das fast die halbe Liga derzeit im Abstiegskampf steckt. Denn zwischen der auf Platz sieben stehenden SG Kesselbach/Odenhausen/Allertshausen (25 Punkte) und der Busecker SG (17) liegen derzeit nur noch 8 Punkte Differenz. Umso wichtiger wäre es, wenn man gegen einen direkten Konkurrenten dreifach punktet. Der SG Birklar ist aber auch die Situation nur zu gut bekannt. Am letzten Sonntag drehte auch das "Zachariasz-Team einen 0:1 Rückstand bei der SG Treis-Allendorf in einen 2:1 Sieg. Also, für Spannung dürfte reichlich gesorgt sein. Wenn es den Buseckern, bei ihrer letzten Dienstreise im Sportjahr 2017, gelingt, das "6-Punkte-Spiel" im Licher Ortsteil für sich zu entscheiden, dürfte sich der designierte SG-Trainer Thorsten Zimmerling, sicherlich darüber freuen, dass er sein zukünftiges Team auf einem Nichtabstiegsplatz übernehmen darf.

Das Spiel der 1. Mannschaft wurde am Samstagmittag vom Klassenleiter Hans-Peter Wingefeld von Sonntagmittag in Birklar auf Mittwochabend (19:00 Uhr) auf den Kunstrasenplatz nach Lich verlegt.

Der Spieltag

19.11.17

SG holt Remis nach 0:3 Rückstand

Bender verschießt Strafstoß

 

Dank einer bombenstarken 2. Halbzeit hat sich die Busecker SG nach einem 0:3 Pausenrückstand gegen die SG Altenburg/Eudorf/Schwabenrod (SGAES) noch ein verdientes 3:3 erkämpft und war zum Ende hin sogar dem Siegtreffer näher als der Gast.

Aziz Seck (57.), Swen Bulut (73.) und Patrick Bender (78.) trugen sich dabei in die Torschützenliste ein. Bender hätte sogar als Doppeltorschütze genannt werden können wenn er nicht in der 43. Minute einen Strafstoß verschossen hätte.

 

Spielbericht

Vorschau

17.11.17

Letzter gemeinsamer Heimspieltag

im Sportjahr 2017 gegen "Drittplazierte"

 

Am letzten gemeinsamen Heimspieltag erwarten beiden SG-Mannschaften Gegner, die jeweils auf dem 3. Tabellenplatz in ihrer Liga stehen.

Um 12:45 macht die Reserve gegen die FSG Wettenberg den Anfang. Im Hinspiel gab es eine deutliche 8:1 Niederlage für die Heinisch-Truppe. Sollte sich das Ergebnis am Sonntag wiederholen, würde die SG bereits am 20. Spieltag ihren 100. Gegentreffer in der laufenden Saison kassieren. Sicherlich ist nicht mit einem Sieg zu rechnen, aber zumindest wünschen sich die Zuschauer wieder mal eine SG-Reserve die zeigt, zu was sie eigentlich fähig ist. Ab und zu blitzen bei der Mannschaft tatsächlich Lichtblicke auf und man hat die Hoffnung, dass sich das steigern könnte. Drücken wir der Mannschaft trotzdem die Daumen, dass sie es verhindern können vor eigenem Publikum den 100. Gegentreffer zu kassieren.

Genau zwei Stunden später erfolgt dann der Anpfiff für die 1. Mannschaft. Das Team, welches bis zum Jahresende noch von den beiden Spielern René Maus und Swen Bulut betreut wird, erwartet genau wie die Reserve den Drittplazierten in ihrer Staffel. Die SG Altenburg/Eudorf/Schwabenrod hat sich bei der 4:1 Vorrundeniederlage der Busecker als spielstärkstes Team in der Liga präsentiert. Und mit gerade mal erst zwei Saisonniederlagen ausgestattet, steht der Vertreter aus dem Alsfelder Sportkreis nicht zu Unrecht auf diesem Tabellenplatz. Das sehr junge von Roland Mohr trainierte Team hat mit Henrik Mohr und 10 Treffern  den gefährlichsten Angreifer in den eigenen Reihen. Aber die Busecker SG hat mit dem 3:0 Auswärtserfolg, letzten Sonntag in Allendorf, eine gehörige Portion Selbstvertrauen getankt. Auch wenn Stürmer Christian Allmann immer noch eine Rot-Sperre absitzen muss, so können sich die Zuschauer sicherlich auf eine spannende Partie freuen. Denn auch Neuzugang Rupen Demirci hat letzten Sonntag mit seinem ersten SG-Treffer bewiesen, dass er mehr als nur ein "Allmann-Ersatz" ist. Vielleicht weiß er ja gerade jetzt die Zwangspause von Allmann für sich auszunutzen. Sollte es der Mannschaft gelingen den 5. Saisonsieg zu feiern, könnten sich Nicolai und Co. weiter Luft im Abstiegskampf verschaffen. Für die 1. Mannschaft ist es allerdings noch nicht das letzte Heimspiel. Nach dem Auswärtsauftritt eine Woche später in Birklar, schließt das Team das Sportjahr 2017 erst mit dem Heimspiel am 3. Dezember gegen die FSG Lollar/Staufenberg ab.

 

Wo am Sonntag die Heimspiele stattfinden, kann jetzt noch nicht geklärt werden. Dank der unbeständigen Witterung sind Spielstätten wie "Waldsportplatz", Beuern oder sogar auch Spielausfälle möglich.

Der Spieltag

13.11.17

Sieg und Niederlage am letzten Vorrundentag

In Allendorf/Lda. musste der Schiri gewechselt werden

 

Mit einem 3:0 Erfolg bei der SG Treis-Allendorf und einer 7:2 Klatsche der Reserve, bei der FSG Villingen/Nonnenroth/Hungen, beendeten beide SG-Mannschaft die Vorrunde der Saison 2017/18. Aus Sicht der beiden Teams auf eher unerfreulichen Tabellenplätzen. Die 1. Mannschaft konnte sich zumindest in einem kuriosen Spiel bei der SG -Treis-Allendorf mit einem 3:0 Erfolg von den Abstiegsplätzen verabschieden. Die Reserve hingegen ziert weiterhin das Tabellenende der Kreisliga A-Gießen.

Ach ja, bei dem Sieg in Allendorf, wo sich Swen Bulut (55.), Aziz Seck (58.) und Rupen Demirci (86.) in die Torschützenliste eintragen konnte, musste in der 35. Minute der Unparteiische wegen einer Verletzung ausgewechselt werden. Nach einer 40-minütigen Pause wurde dann das Spiel, beim Stand von 0:0 fortgesetzt.

Kurios auch der Beginn beim Spiel der Reserve wo die Zuschauer in Villingen bereits nach sechs Spielminuten bereits drei Treffer bestaunen durften. Doch der zwischenzeitliche 1:1 Ausgleich von Herbert Rau (2.) und das Strafstoßtor von Paul Maier (76.) zum 2:6 waren zu wenig um im letzten Vorrundenspiel Zählbares aus Villingen mitzubringen.

 

Spielbericht 1. Mannschaft

Spielbericht 2. Mannschaft

10.11.17

 

Thorsten "Zimbo" Zimmerling beerbt Freddy Weinecker

 

Ab dem 1. Januar 2018 gehen die SG Trohe/Alten-Buseck und Thorsten Zimmerling gemeinsame Wege.

 

Nach dem Trainerrücktritt von Frederik Weinecker am 2. Oktober bei der SG Trohe/Alten-Buseck, waren die Verantwortlichen der SG längere Zeit auf Suche nach einem geeigneten Nachfolger. Es gab sogar mehrere Angebote aus dem Marburger Raum die ihre Trainerqualitäten dem Busecker Kreisoberligisten zu Verfügung stellen wollten.

 

Die SG ließ sich trotz der sportlichen Situation Zeit mit dieser sehr wichtigen Personalentscheidung und erstellte erstmal eine Favoritenliste. Das es allerdings gleich, der auf dieser Liste ganz oben stehende Zimmerling sein wird, war so nicht zu erwarten, da Zimmerling ja noch  als Trainer beim Ligakonkurrenten SG Kesselbach/Odenhausen/Allertshausen bis zum Saisonende tätig sein sollte.

 

Da es aber wohl zur neuen Saison einen großen Umbruch bei der SG KOA geben wird, sah Zimmerling keine Perspektiven mehr bei der Rabenauer Dreier-Spielgemeinschaft. Der vor wenigen Tagen 50 Jahre alt gewordene "Zimbo" kennt die Busecker Spielgemeinschaft sehr gut und hat überwiegend nur positives über die SG erfahren.  Der verheiratete Familienvater dreier Kinder, mit Wohnsitz in Staufenberg/Treis, wird jetzt das Amt des Trainers zum 1. Januar 2018 aufnehmen und versuchen die SG in der Kreisoberliga halten zu können. Zimmerling, der auch im Besitz der Trainer A-Lizenz ist, hat schon einige Trainerstationen durch. U.a. auch beim heutigen Hessenligisten SC Teutonia Watzenborn-Steinberg. Bauingenieur Zimmerling, der mit der SG ein Team bilden und sportliche Tiefen meistern will, freut sich auf die neuen Aufgaben. Er und auch die komplette Vorstandsriege zeigen sich sehr optimistisch.

Der "Neue" Trainer (li.) mit Weinecker nach dem letzten Saisonspiel im Mai 2017.
Die beiden Abteilungsleiter Bruno Endrejat (l.) und Sven Scheer (r.) übergeben "Zimbo" den SG-Schal
Der Spieltag

05.11.17

SG kann nicht an Vorwoche anknüpfen

Reserve gibt Spiel in 2. Halbzeit aus der Hand

 

Kein guter Spieltag für die beiden Mannschaften der SG Trohe/Alten-Buseck. Im Vorspiel musste die Reserve im "Kellerderby" gegen die SG Utphe/Trais-Horloff/Inheiden eine empfindliche und auch unerklärbar deutliche 0:6 Niederlage hinnehmen. Nach 45 Minuten stand es auf dem Waldsportplatz in Alten-Buseck noch 0:0 und die Heinisch-Truppe hatte nicht nur mehr Spielanteile, sondern auch die größeren Torchancen. Im zweiten Spielabschnitt brach das Team dann aus unerklärlichen Gründen völlig ein und kassierte bis zur 77. Minute sechs Treffer. Somit bleibt die Mannschaft nach der 13. Saisonniederlage weiter im Besitz der Roten Laterne.

Auch die 1. Mannschaft musste nach einem Aufwärtstrend aus den letzten beiden Spielen wieder einen herben Dämpfer hinnehmen. Auf eigenem Platz verlor die Mannschaft gegen die Sg Kesselbach/Odenhausen/Allertshausen mit 1:3. Nach einer schwachen ersten Halbzeit und keiner einzigen Torchancen ging es mit 0:2 in die Kabine. Die zweite Halbzeit steigerte sich dann aber die Mannschaft, konnte aber auch da sich nur eine dicke Chance erarbeiten die zum 1:2 Anschlusstreffer (66.) durch Swen Bulut führte. Die Entscheidung dann in der 82. Minute nach einem katastrophalen Ballverlust im Mittelfeld. Damit rutscht das Team wieder von einem Nichtabstiegsplatz auf den vorletzten Platz ab.

 

Spielbericht 1. Mannschaft

Spielbericht 2. Mannschaft

Vorschau

04.11.17

Sonntag früherer Spielbeginn

Reserve erneut im "Wald"

 

Wie seit vielen Jahren schon bekannt, werden die Anstoßzeiten um 30 Minuten vorgelegt, im Dezember dann nochmas um eine halbe Stunde.

So beginnt die Reserve am Sonntag ihr Spiel gegen die SG Utphe/Trais-Horloff/Inheiden um 12:30 Uhr und gespielt wird wie letzte Woche auch auf dem Waldsportplatz in Alten-Buseck. In diesem Spiel rechnet sich die Heinisch-Truppe einiges aus. Immerhin geht es bei diesem Spiel um die Rote Laterne. Diese möchte die SG gerne an die auf dem vorletzten Tabellenplatz stehenden Gäste abgeben. Erstmals in dieser Saison geht die SG nicht als krasser Außenseiter in das Spiel. Vielleicht beflügelt das die Mannschaft und kann den 3. Saisonsieg feiern.

Um 14:30 Uhr erfolgt dann auf dem Sportplatz "Am Riegelweg" der Anpfiff in der Kreisoberligapartie gegen die SG Kesselbach/Odenhausen/Allertshausen (KOA). Auch bei der 1. Mannschaft ist ein deutlicher Aufwärtstrend zu erkennen. Mit dem 3:0 Sieg letzte Woche hat die SG nicht nur ihr stärkstes Saisonspiel abgeliefert, sondern steht auch erstmalig auf keinem Abstiegsplatz. Diesen gilt es am Sonntag gegen die Rabenauer Dreier-SG, die im gesicherten Mittelfeld steht, zu verteidigen. Das von Thorsten Zimmerling trainierte Team hat mit Patrick Sagrauske ihren gefährlichsten Angreifer. Genau wir SG-Stürmer Christan Allmann, der in dieser Woche zum "Star des Spieltages" gekürt wurde, traf Sagrauske bisher sieben Mal. Doch das Busecker "Interims-Trainerduo" Maus/Bulut muss auf Keeper Jonas Pabst verzichten, was die beiden wieder vor eine Personalproblematik stellt. Reserve-Keeper Fabio Weber wird nun von Anfang an das Tor hüten. Drücken wir die Daumen, dass es der Mannschaft der 4. Saisonsieg gelingt.

04.11.17

 

Christian Allmann "Star des Spieltags"

3. Sieg für einen SG-Spieler

 

Nach den beiden Treffer von Christian Allmann, beim 3:0 Erfolg über die SG Obbornhofen/Bellersheim, konnte der 28-jährige Lehramtsstudent auch den Sieg bei der Abstimmung zum "Star des Spieltags" gewinnen. Dabei setzte sich Allmann gegen 5 Mitkonkurrenten durch. Der "Star des Spieltags" wird von der Internetplattform FuPa-Mittelhessen präsentiert. Die Redaktion entscheidet sich für einige Spieler aus Mittelhessen, die durch ihre Leitungen aufgefallen sind. Anschließend entscheidet der User über Sieg und Niederlage. Allmann ist der 3. Spieler der SG Trohe/Alten-Buseck dem diese Ehr zuteilwurde. Am 25.09.2014 machte Torwart Lars Leipold den Anfang. Die zweite Krone des "Star des Spieltags" konnte sich Swen Bulut vor knapp einem Jahr (15.11.2016) aufsetzten. Und jetzt Christian Allmann. Herzlichen Glückwunsch Christian.

 

Hier der komplette Artikel von FuPa-Mittelhessen

Beiträge, die älter als 4 Wochen sind, werden gelöscht.