Berichte & News B-Jugend:

Verdiente Niederlage für die B-Junioren

 

JSG Buseck/Rödgen – JFV Stadtallendorf/Ostkreis

Ergebnis: 1 : 3 (1:2)

 

In einem sehr hitzigen Spiel ging der Gast schon früh durch ein Eigentor in Führung. Der JSG gelang es nicht an die guten Leistungen der Vorwoche anzuknüpfen. Immer wieder war man zu spät in den Zweikämpfen und es fehlte an der nötigen Ordnung. So war es nicht verwunderlich, dass Stadtallendorf durch einen schönen Angriff über die linke Außenbahn das 2:0 erzielte. Nun bekam Buseck/Rödgen etwas mehr Zugriff und konnte durch einen Abstauber von Luca Ge. noch vor der Halbzeit auf 1:2 verkürzen.

 

In der 2. Halbzeit war die JSG Buseck/Rödgen besser im Spiel und hatte genügend Chancen zum Ausgleich, die aber alle nicht genutzt wurden. Kurz vor Ende des Spiels mußte ein Spieler der JSG nach einem unnötigen Foul mit Rot vom Platz. In der Nachspielzeit fiel durch einen Konter gegen eine nun offene JSG-Abwehr der Treffer zum 1:3 Endstand.

 

Fazit: Das bisher schwächste Spiel der JSG Buseck/Rödgen endete mit einer verdienten Niederlage.

 

Aufstellung:

Moritz, Niklas, Fritz, Simon, Joel, Luca Ge., Finn, Luka D., Eric, Isaiah, Basel, Gent, Noah, David B. und Abdimajid.

 

Tore für JSG Buseck/Rödgen

1 : 2   Luca Ge.

Erster Punkt für die B-Junioren in der Gruppenliga

 

SF Blau-Gelb Marburg 2 - JSG Buseck/Rödgen

Ergebnis: 2 : 2 (1:1)



Im 2. Saisonspiel holten die B-Junioren der JSG Buseck/Rödgen den ersten Punkt in der Gruppenliga.

 

Im ersten Auswärtsspiel der noch jungen Saison waren die B-Junioren bei der SF BG Marburg zu Gast. Auf dem Kunstrasen entwickelte sich von Begin ein umkämpftes Spiel. Die JSG fand besser ins Spiel und ging mit dem 1. Eckball in Führung. Die gefühlvolle Hereingabe köpfte Fritz unhaltbar ins Tor der Marburger. Danach wieder ein ausgeglichenes Spiel mit den bessren Chancen auf Seiten der JSG. Wie schon im ersten Spiel fiel der 1:1 Ausgleich mit dem ersten Abschluss der Marburger.

 

In der 2. Halbzeit fand die JSG noch besser ins Spiel und war das bessere Team, lediglich der Führungstreffer sollte nicht gelingen. Der fiel dann unerwartet auf der anderen Seite. Nach einem harmlosen Zweikampf im Strafraum zeigt der Schiri 5 Minuten vor Spielende auf den Elfmeterpunkt – eine sehr umstrittene Entscheidung. Marburg ließ sich die Chance nicht entgehen und ging im Nachschuß – nachdem Moritz den Elfer sehr stark pariert hatte -  mit 2:1 in Führung. Doch die Spieler der JSG gaben sich nicht geschlagen und belohnten sich zumindest noch mit dem Unentschieden. Nach einem Freistoß war diesmal Eric mit dem Kopf zur Stelle und markierte das 2:2 Unentschieden.

 

 

Fazit: Ein Sieg war möglich, so daß man eher von 2 verloren Punkte sprechen kann. Die Jungs sind angekommen in der Gruppenliga.

 

 

Aufstellung:

Moritz, Niklas, Fritz, Simon, Joel, Luca Ge., Finn, Luka D., Eric, Isaiah, Basel, Gent, Aaron K., David B. und Lasse.

 

Tore für JSG Buseck/Rödgen

1 : 1   Fritz

2 : 2   Eric

Erstes Spiel für die B-Junioren in der Gruppenliga

 

JSG Buseck/Rödgen – VfB Marburg 2

Ergebnis: 0 : 2  (0:1)



Diesem Spiel haben alle in der JSG lange entgegengefiebert. Das 1. Gruppenligaspiel mit einem Team der JSG Buseck/Rödgen.

 

Mit dem VfB Marbug stellte sich der erwartet schwere Gegner in Großen-Buseck vor. Dem Team der JSG war die Nervosität zu Beginn anzumerken. Nach und nach fand das Team immer besser ins Spiel und ließ keine Chance des Gegners zu. Da auch die Hintermannschaft des VfB stabil stand, entwickelte sich ein kampfbetontes Spiel im Mittelfeld. Die erste kurze Unachtsamkeit der JSG nutzte Marburg zum Führungstreffer. Aus ca. 20 Meter schlug der Ball unter der Latte ein. So ging es in die Pause.

 

In der 2. Halbzeit das gleiche Bild. Die JSG Buseck/Rödgen zeigte sich lauffreudig und zweikampfstark, was zu einem leichten Übergewicht der JSG führte. Der Ausgleich lag mehrfach in der Luft. Leider führte ein individueller Fehler in der Abwehr zum zweiten Treffer für Marburg.

Obwohl das Team der JSG nochmals Alles versuchte und auch die eine oder andere Torchance hatte, blieb es am Ende beim 2:0 für Marburg.

 

 

Fazit: Ein Punkt wäre sicherlich möglich gewesen. Das Trainerteam war mit den gezeigten Leistungen zufrieden.

 

 

Aufstellung:

Moritz, Niklas, Fritz, Simon, Joel, Luca Ge., Finn, Luka D., Eric, Isaiah, Basel, Gent, Aaron K., David B. und Abdimajid.

 

Tore für JSG Buseck/Rödgen

Fehlanzeige

15.07.2020

 

1. Mannschaft der B-Junioren meisterlich!

„Endlich wieder mal ein Team in der Gruppenliga!“

 

Die erste Mannschaft der B-Junioren der JSG Buseck/Rödgen holt sich den Meistertitel in der Kreisliga Gießen und damit verbunden den Aufstieg in die Gruppenliga Gießen/Marburg. Zum Ende der Saison 2019/2020, deren Rückrunde durch die „Corona-Zwangspause“ geprägt war, stand das Team der Trainer Laurenz Loos, Kalli Kirchner und Antonio Rodriguez völlig verdient auf dem ersten Platz. Aber nicht nur in der Liga zeigte das Team souveräne Leistungen. Sowohl im Kreispokal der B-Junioren als auch bei der Hallenkreismeisterschaft holten die Jungs den Vizetitel.

 

In der Saison 2019/2020 bestand die B1 hauptsächlich aus den Spielern des älteren Jahrgangs (2003) die durch Spieler des Jahrgangs 2004 unterstützt wurden. Nach einem 6. Platz in der Vorsaison war das Ziel klar: Oben mitspielen und das möglichst erfolgreich. Nicht nur das Trainerteam, welches nun schon mehrere Jahre zusammenarbeitete, sondern auch die Spieler, die über viele Jahre als Team zusammengewachsen sind, waren „heiß wie Fritten-Fett“, endlich einen Titel zu holen. Diese Ambitionen wurden nicht nur in der Vorbereitung, sondern über die ganze Saison hinweg durch eine gute Trainingsbeteiligung untermauert. „Dies sollte den Trainern eine Bestätigung für die über Jahre hinweg gut geleistete Arbeit sein.“, lobt Marcus Grabow (Jugendleiter der TSG Alten-Buseck) „seine“ Jugendtrainer und schiebt fügt an, „Auch gab es nur wenige Abgänge. Es gibt immer wieder Spieler, die in einem gewissen Alter die Lust verlieren oder sich neu orientieren, aber der Stamm der Mannschaft spielt seit gut fünf Jahren zusammen und hat sich kaum verändert. Dafür einen riesigen Dank an die Trainer, die das Team so zusammenhalten und alle mitziehen!“

 

Die Saison für die B1 begann am 14. August 2019 mit der ersten Pokalrunde. Gegner war der TV Langsdorf, der nach langer Zeit wieder eigenständig eine B-Jugend stellte. Dies machte sich aber in der Qualität bemerkbar und somit setzte sich die JSG Buseck/Rödgen deutlich mit 11:0 durch und qualifizierte sich für das Halbfinale des T-Shirtline-Pokals. Danach folgten zwei Siege zum Auftakt der Kreisliga-Runde gegen die JSG Gleiberger Land und die FSG Lollar/Staufenberg. Nach den ersten zwei Spieltagen stand das Pokalhalbfinale an. Gegner war der in der Liga mitfavorisierte VfR Lich. Diesen besiegten die Busecker knapp mit 2:1. „Als Vereinsverantwortliche freuten wir uns sehr über den Einzug in das Pokalfinale“, antwortete Marcus Grabow auf die Frage über die bisherige Leistung der B-Jugend im Pokalwettbewerb. Dann folgte aber der 3. Spieltag für die JSG Buseck/Rödgen und die erste Niederlage. In einem Spiel an einem Sonntagmorgen musste sich die Mannschaft mit 1:2 gegen den MTV Gießen geschlagen geben.

Foto: Henry Mohr

 

Am darauffolgenden Freitag stand das erste große Highlight der Saison an: das Pokalfinale gegen den Gruppenligisten TSF Heuchelheim. Die Voraussetzungen für die erste Überraschung waren bestens. Die JSG Buseck/Rödgen durfte das Pokalfinale austragen und hatte somit ein Heimspiel. Vor einer erstaunlichen Kulisse (mehr Zuschauer als bei den Heimspielen der Herrenmannschaften) verlor die JSG Buseck/Rödgen am Ende durch einen Treffer in der 2. Spielminute denkbar knapp und unglücklich mit 0:1 gegen den höherklassigen Gegner. „Von diesem Klassenunterschied war nicht viel zu sehen in diesem Spiel. Unserem Team blieb lediglich der verdiente Ausgleichstreffer verwehrt. Was dann in der Verlängerung passiert wäre, weiß man nicht. Wir sind trotzdem sehr stolz auf die gezeigte Leistung unserer Jungs und beglückwünschen das Team zu dem 2. Platz im Pokal.“, so Marcus Grabow zu dem Ausgang des Spiels. Bei der nächsten Jugendleitersitzung erhielt der Jugendleiter stellvertretend für die Spieler die Preise für die Pokalteilnahme überreicht. In diesem Jahr gab es Badetücher mir den Logos der Vereine. Aufgrund der Herbstferien hatten die B1-Junioren nach dem Pokalfinale fast vier Wochen spielfrei.

 

Nach dieser langen Pause traf die JSG Buseck/Rödgen auf die bis dahin ungeschlagene JSG Kleinlinden/Allendorf. Der Gegner konnte bis dahin fast alle Spiele gewinnen, lediglich gegen den TV Langsdorf trennten sich die Gießener JSG unentschieden. Das Spitzenspiel zwischen den beiden Aufstiegsfavoriten JSG Buseck/Rödgen und JSG Kleinlinden/Allendorf hatte denkbar ungünstige Vorzeichen. Nach einer kurzfristigen Platzsperrung in Rödgen musste schnell ein Ersatzspielort gefunden. Übrig blieb nur der Waldsportplatz in Alten-Buseck. Auf dem „Alten“ waren die Voraussetzungen nach starken Regenfällen am Vortag und in der Nacht nicht besonders gut für dieses Topspiel. Am Ende trennten sich die Teams 1:1 unentschieden. Was zu diesem Zeitpunkt noch keiner wusste, war, dass dies das letzte Spiel gewesen sein sollte, in dem die JSG Buseck/Rödgen Punkte abgeben sollte. Bis zur Winterpause folgten fünf Siege in Folge. Unter anderem gegen den VfR Lich, den man mit diesem Sieg im Rennen um den Aufstiegsplatz unter Druck setzen konnte. Mit einer beachtlichen Bilanz von sieben Siegen, einem Unentschieden und einer Niederlage aus neun Spielen und einem Torverhältnis von 37 erzielten Toren bei 4 Gegentoren ging es in die Winterpause und die Hallensaison.

 

Auch die Hallensaison wurde erfolgreich beendet. Bei den B-Junioren fand in dieser Saison die Hallenkreismeisterschaft mit Vor- und Endrunde an einem einzigen Tag statt. Am 19. Januar 2020 trafen sich alle gemeldeten Teams in Lich in der Sporthalle der Dietrich-Bonhoeffer-Schule. Zunächst wurden in einer Gruppenphase in je drei Gruppen die Gruppenbesten ermittelt. Die JSG Buseck/Rödgen setzte sich in Ihrer Gruppe souverän mit drei Siegen und einem Unentschieden als Gruppenerster durch. Mit 10 Punkten aus vier Spielen und einem Torverhältnis von 7:2 verwies das Team des Trainergespanns Loos/Rodriguez/Kirchner die JFV Mittelhessen (7 Pkte./  10:4 Tore) auf den zweiten und den TSV Lang-Göns (7 Pkte./ 4:2 Tore) auf den dritten Platz. In der Gruppe 1 setzte sich die FSG Grünberg mit sieben Punkten aus drei Spielen und einem Torverhältnis von 12:1 vor der punktgleichen JSG Linden/FC TuBa (9:3 Tore) aufgrund des besseren Torverhältnisses durch. Als dritte Mannschaft komplettierte die TSF Heuchelheim die Endrunde. Auch in der Gruppe drei waren die beiden besten Teams punktgleich (beide holten sieben Punkte aus drei Spielen). Am Ende hatte die TSF Heuchelheim mit 12:2 Toren die Nase gegenüber den MTV Gießen mit 3:1 Toren deutlich vorne. In der Endrunde spielten die drei Teilnehmer im Modus Jeder-gegen-Jeden den Hallenkreismeister aus. Im 1. Spiel der Endrunde gewannen die Busecker mit 2:1 gegen Gruppenliga-Favorit Heuchelheim. Dann war sich das Team wohl schon zu sicher, den Gesamtsieg in der Tasche zu haben. Im 2. Spiel folgte die Überraschung der Underdog FSG Grünberg bezwang die JSG Buseck ebenfalls mit 2:1. „Damit blieb am Ende des Tages doch nur ein etwas enttäuschender 2. Platz bzw. Vize-Titel.“ So Trainer Laurenz Loos.

 

Mitte Februar 2020 sollte das Team eigentlich mit dem Spiel gegen die JSG Lumdatal wieder in die Kreisligarunde starten. Diese hatten aber in der Zwischenzeit die Mannschaft abgemeldet und so wurde das Spiel mit 3:0 für die JSG Buseck/Rödgen gewertet. Im Anschluss konnte die JSG Buseck/Rödgen drei weitere Siege in Folge einfahren. Das letzte Spiel am 7. März 2020 konnte die JSG Buseck/Rödgen mit 13:1 gewinnen und sicherte festigte Tabellenplatz 1, was sich am Ende als nicht unbedeutend herausstellen sollte. Denn dann kam das, was ganz Deutschland in eine Art „Schockstarre“ versetzte. Die Auswirkungen des Corona-Pandemie griffen um sich und hatten auch Einfluss auf den (Jugend-)Fußball. Die Saison wurde zunächst auf unbestimmte Zeit unterbrochen und lange diskutiert, wie verfahren werden soll. Auf dem außerordentlichen Verbandstag am 20. Juni 2020 fiel die endgültige Entscheidung. Die Saison 2019/2020 wird abgebrochen. Für den Jugendbereich wurde entschieden, dass die Abschlusstabellen mittels Punkte-Quotient (Anzahl Punkte geteilt durch Anzahl der Spiele mal 100) zum Zeitpunkt des Abbruchs ermittelt werden sollten und alle Tabellenersten in die nächsthöhere Liga aufsteigen, wohingegen es keine Absteiger geben wird. Bei den B-Junioren standen zum Zeitpunkt drei Teams mit über 30 Punkten auf den ersten Plätzen. Die JSG Kleinlinden/Allendorf mit 30 Punkten aus 12 Spielen auf Platz Drei, auf dem zweiten Platz der VfR Lich mit 31 Punkten aus 13 Spielen und Tabellenführer war die JSG Buseck/Rödgen mit 34 Punkten aus 13 Spielen. Nach der Quotienten-Regelung ergab sich folgende Tabelle:

 

Platz

Verein

Punkte-Quotient

Torverhältnis

1.

JSG Buseck/Rödgen

2,62

60:6

2.

JSG Kleinlinden/Allendorf

2,50

55:15

3.

VfR Lich

2,38

50:9

 

Somit war endlich klar, dass die JSG Buseck/Rödgen Meister der B-Junioren Kreisliga Gießen war und damit in die Gruppenliga aufsteigt. Trainer Laurenz Loos beglückwünschte seine Spieler mit den Worten: „Wir wissen, dass man die Art und Weise nicht damit vergleichen kann, diesen Erfolg auf dem Platz zu feiern und sich das auch dementsprechend nicht so anfühlt. Es gibt für uns aber keinen Zweifel daran, dass ihr das auch sportlich über die volle Distanz geschafft hättet. Deswegen möchten wir Trainer euch Spielern trotz allem herzlich zu diesem Erfolg beglückwünschen!“ Des Weiteren ergänzt er: „Mehr als ein Jahrzehnt wurde in den Stammvereinen der JSG keine Mannschaft mehr Kreismeister, mehr als sieben Jahre hat keine mehr Gruppenliga gespielt. So oder so ist das deshalb unter dem Strich eine tolle Saison gewesen mit ganz starken Mannschaftsleistungen.“ Die starke Mannschaftsleistung wird durch das beachtliche Torverhältnis von 60 Toren in 13 Spielen bei lediglich sechs Gegentoren untermauert und hat gezeigt, dass die Mannschaft die in der Vorsaison gesammelten Erfahrungen in den Erfolg ummünzen konnte. Hervorzuheben ist neben der starken Defensivleistung auch die starke Offensive um Top-Torjäger Lorent Januzaj. Bereits in der Vorsaison wurde er mit 29 Treffern in 22 Spielen Torschützenkönig der Kreisliga. In dieser Saison bestätigte er die Anzahl der Tore brauchte dieses Mal aber nur zwölf Spiele.

 

Auch die verantwortlichen Jugendleiter zeigten sich sehr zufrieden mit den Leistungen der B-Jugend in dieser Saison. „Ich möchte euch von ganzem Herzen gratulieren. Ihr habt euch das wirklich verdient, seid eine super Truppe. Viel Spaß weiterhin in der JSG. Die neue B-Jugend wird alles dransetzten um die Gruppenliga erfolgreich zu gestalten.“, schrieb Axel Georg (Jugendleiter FC Großen-Buseck). Marcus Grabow schloss sich den Glückwünschen an und ergänzte: „Auch im Namen der TSG Alten-Buseck gratuliere ich den Spielern ganz herzlich zu der gewonnen Meisterschaft, sowie den beiden Vizetiteln im Kreispokal und der Hallenkreismeisterschaft. Auch den Trainern gebührt mein Glückwunsch und mein Lob über die geleistete Arbeit. Endlich mal wieder ein Team in der Gruppenliga. Darauf bin ich besonders stolz. Ihr habt gezeigt, dass das Konzept der JSG Buseck/Rödgen funktioniert und der Zusammenschluss die richtige Entscheidung war. Mit eurer Leistung habt ihr alle vorherigen Zweifel beseitigt.“

Die Meistermannschaft mit Trainern (von links nach rechts):

hintere Reihe: Lorent Januzaj, David Lepper, Tobias Hruschka, Lukas Kirchner, Arman Cagla, Luca Schäfer

mittlere Reihe: Laurenz Loos, Karl-Ludwig Kirchner, Fabrizio Golze, Jonas Neißner, Julian Henkelmann, Lukas Ihm, Antonio Rodriguez

vordere Reihe: Johannes Kunkel, Luis Mickel, Nik-Luka Loch, Noah Zimmermann, Niklas Zinke

es fehlen: Luca Georg, Marlon Heinisch, Lucas Rodriguez, Moritz Roll, Niklas Schäfer, Maik Sterk

(Foto: Karl-Ludwig Kirchner)

 

Wie geht es in der nächsten Saison weiter? Dazu gefragt antwortete Marcus Grabow, „Wir sind besonders froh, dass wir wieder ein Team in der Gruppenliga haben. Für die kommende Saison haben wir schon frühzeitig für alle Jugenden Trainer gefunden. Dass Nils Kohlitz (zuvor Trainer der 2. Herrenmannschaft des FC Großen-Buseck) und Jonas Becker (zuvor Trainer der A-Jugend) mit der Unterstützung von Carsten Gumz und Axel Georg die Jahrgänge 2004 und 2005 als Trainer übernehmen, hat uns sehr gefreut. Hier sind wir sicherlich gut aufgestellt für die Gruppenliga“. Zur Zukunft des erfolgreichen Jahrganges 2003 sagte er: „Die Spieler des 2003er-Jahrgangs rutschen nun in die A-Jugend. Hier werden sie unterstützt von den Spielern aus dem Jahrgang 2002 und einigen wenigen Spielern des Jahrgangs 2004, die schon seit geraumer Zeit mit den 2003ern zusammenspielen. Mich freut es, dass sich Laurenz Loos, Kalli Kirchner und Antonio Rodriguez dazu entschieden haben, ‚ihrem‘ Jahrgang treu zu bleiben und diesen weiterhin als Trainer betreuen. Noch mehr freut es mich, dass keiner der Spieler den Verein verlässt, trotz Angebote anderer Vereine. Das zeigt mir, dass wir als Vereine gute Arbeit leisten und sich die Spieler bei uns wohl fühlen. Ich werde die Entwicklung der Spieler gespannt beobachten.“

 

Dem ist wohl nichts mehr hinzuzufügen, alle Vereinsverantwortlichen der TSG Alten-Buseck, der SG Trohe, des FC Großen-Buseck und des TSV Rödgen gratulieren den Spielern und den Trainern zum Meistertitel und wünschen sowohl der „neuen“ B-Jugend als auch den Spielern in der A-Jugend viel Erfolg in der neuen Runde.