Berichte 2017/18

Spielbericht Achtelfinale

19.10.17

SWG-Pokal geht ohne SG weiter

Deftige Niederlage beim Ligakonkurrenten

 

Auch in diesem Jahr ist spätestens nach dem Achtelfinale Schluss für die SG im SWG-Pokalwettbewerb. Wegen der extrem angespannten Personalsituation mussten die Busecker mit einem stark ersatzgeschwächten Team zum Ligakonkurrenten MTV 1846 Gießen fahren.

Nach nur 60 Sekunden ging der Gastgeber schon mit 1:0 in Führung. In der 8. Spielminute keimte dann aber wieder etwas Hoffnung bei der SG auf, als Christian Allmann, mit seinem 5. Treffer im laufenden Wettbewerb, den 1:1 Ausgleich markierte. Die Hoffnung hielt aber leider nicht lang. Denn nur sechs Minuten später gingen die Männerturner auf ihrem eigenen Kunstrasenplatz erneut in Führung. Danach nahm das SG-Unheil seinen Lauf. Die Busecker Mannschaft, die u.a. mit zwei Alte Herren Spieler an den Heegstrauchweg reisten mussten bis zur Halbzeitpause noch drei weitere Treffer zum 5:1 hinnehmen.

Auch im zweiten Durchgang änderte sich nichts. Die völlig überforderte Spielgemeinschaft aus Trohe und Alten-Buseck sehnten den Abpfiff herbei und wünschten sich, dass das Ergebnis nicht zweistellig wird. Dieser Wunsch wurde ihnen zwar erfüllt, aber mit 9:1 hat es dann doch eine deutliche Niederlage gegeben. Somit zieht der MTV ins Viertelfinale ein und für die SG ist nach zwei gewonnenen Pokalspielen Schluss im diesjährigen SWG-Pokalwettbewerb.

 

SG-Aufstellung:

Weber, F.; Kaus, J.P.; Martschenko; Seck (Grün); Lack; Bulut; Bosslau; Allmann; Pabst (46. Demirci); Fleißner (68. Steinke); Biesenroth

 

Torfolge:

1:0    1. Min. MTV

1:1    8. Min. Christian Allmann

2:1  14. Min. MTV

3:1  35. Min. MTV

4:1  38. Min. MTV

5:1  42. Min. MTV

6:1  50. Min. EIGENTOR Aziz Seck

7:1  53. Min. MTV

8:1  58. Min. MTV

9:1  67. Min. MTV

 

Hier alle Ergebnisse

Vorbericht Achtelfinale

16.10.17

Achtelfinale im SWG-Pokal

SG Außenseiter beim MTV

 

Am Dienstagabend steigt das Achtelfinale im SWG-Pokal Wettbewerb. Nach dem 8:2 Erfolg in der Qualifikationsrunde über die SG Utphe/Trais-Horloff/Inheiden und dem Pokalkrimi bei der FSG Biebertal (5:4), muss die SG jetzt beim Ligakonkurrenten MTV 1846 Gießen antreten.

Der MTV hat sich mit zwei Kantersiegen (9:1 vs. Blau-Weiß Gießen und 7:1 vs. Hellas Gießen) für dieses Achtelfinale qualifiziert und geht auch gegen unsere SG als Favorit in diese Partie. Noch vor gut zwei Wochen konnten die Busecker den Männerturnern zwar noch ein 1:1 Remis abtrotzen, aber die Vorzeichen für Dienstagabend stehen aus Sicht der SG schlecht.

Die Personalsorgen der SG sind am Dienstagabend so groß, dass man über die halbe Mannschaft mit Spielern aus der Reserve und teilweise auch "Fußball-Rentnern" auffüllen muss. Sollten die Männerturner vom Heegstrauchweg nur ansatzweise mit dem gleichen Kader wie vor zwei Wochen antreten, wird es auch dieses Jahr für die SG wohl nichts mit einem Viertelfinale werden.

Es macht aber auch keinen Sinn angeschlagene Spieler einzusetzen. Diese sollen sich jetzt mal zwei Wochen auskurieren, denn am Sonntag ist die "Erste" zudem spielfrei. Und bei der derzeitigen Tabellensituation in der Kreisoberliga ist es wichtiger den Fokus auf die Liga als auf den Pokal zu legen. Alles andere als eine Niederlage wäre als Überraschung zu bezeichnen.

Spielbeginn auf dem Kunstrasenplatz im Heegstrauchweg ist erst 20:15 Uhr.

Spielbericht 1. Hauptrunde

12.09.17

SG gewinnt Pokalfight in Biebertal

1:4 Rückstand in 5:4 Sieg gedreht

 

Bereits nach 46. Minuten sah die SG Trohe/Alten-Buseck, bei der klassentieferen FSG Biebertal, nach dem Treffer zum 4:1 für die Gastgeber, wie der sichere Sieger aus. Aber dann drehte der Kreisoberligist mächtig auf und drehte das Spiel zu einem 5:4 Sieg.

Fangen wir aber von vorne an:

Gleich in der 1. Spielminute hatte Aziz Seck das 1:0 auf dem Fuß. Scheiterte aber genau wie der Gastgeber (3.) am Führungstreffer. Auf dem Hartplatz im Rodheimer Wald ging dann aber nach 11 Minuten der A-Ligist in Führung. Aber nur zwei Minuten später bediente Seck mit einem langen Ball Christian Allmann der dem Keeper keine Chance ließ und zum 1:1 ausglich. Allmann und auch Kuruc hatten in der 18. bzw. 20. Minute die Chance die ihre SG in Führung zu bringen. Aber der Ball wollte einfach nicht ins gegnerische Netz. Das machte die FSG in der 23. Minute besser. Der SG gelang es nicht den Ball aus den eigenen Abwehrreihen zu entschärfen und plötzlich stand es 2:1. Jetzt war die Weinecker-Elf völlig von der Rolle und machte so den Gegner, der nur drei Minuten später die Führung hätte ausbauen können, noch stärker. Auch im weiteren Spielverlauf war die FSG das präsentere Team auf dem Platz. Immer wieder Ballverluste brachte die SG in größte Schwierigkeiten. Es war nur noch eine Frage der Zeit wann das 3:1 fallen sollte. Die Antwort auf die Frage folgte in der 32. Minute. Ein langer Eckball für die Heimmannschaft wurde im Strafraum von einem FSG-Akteur mit dem Fuß ins Zentrum gespielt und von dort per Kopf zum 3:1 verwandelt. So ging es mit einer verdienten Führung für den A-Ligist in die Pause.

Und nur wenige Sekunden nach Wiederanpfiff dann sogar das 4:1. Jetzt sah die SG schon wie der sichere Verlierer in diesem Hauptrunden-Match im SWG Pokal aus. Weinecker sah sich jetzt gezwungen zu wechseln und brachte für Paul Maier und Jascha Magiera René Maus und Bastien Lack. Mit den neuen Kräften ging auf einmal wie ein Ruck durch die Mannschaft. Und nach einem Doppelschlag von Fabrizio Kuruc (58./62.) war die SG auf einmal wieder im Spiel. In der 63. Minute hatte Bosslau dann nach einem super Fernschuss sogar das 4:4 auf dem Fuß. Aber es blieb bei der knappen Führung der Gastgeber. Jetzt entwickelte sich die Partie zu einem richtigen Pokalfight. Immer wieder war es René Maus der für größte Unruhe in den FSG-Abwehrreihen sorgte. Die FSG hingegen wollte jetzt die knappe Führung verwalten und beschränkte sich auf Konterchancen. Das sollte sich rächen. Denn in der 71. Minute war Christian Allmann an richtige Stelle und markierte das 4:4. In der 78. Minute hätte dann aber fast so ein Konter zur erneuten FSG-Führung geführt. Aber jetzt hatten auch die Weinecker-Schützlinge mal das Glück des Tüchtigen. Keine der beiden Mannschaften wollte in die Verlängerung und versuchte noch einen Treffer zu erzielen. Am Ende konnte aber die SG etwas mehr Körner nachweisen und kam in der 83. Minute zum völlig verdienten 5:4 Siegtreffer durch Bastien Lack und zieht somit ins Achtelfinale des SWG-Pokals ein.

Heute hat die Mannschaft bewiesen das sie noch lebt. Selbst nach dem 4:1 Rückstand in der 46. Minute hat sich das Team nie aufgegeben und gekämpft. Und mit dem Doppelwechsel von Maus und Lack bewies Coach Weinecker ein goldenes Händchen.


SG-Aufstellung:

Pabst; Loos; Bender; Martschenko; Seck; Magiera (51. Maus); Bosslau; Bulut; Maier (57. Lack); Allmann; Kuruc

 

Torfolge:

1:0  11. Min. FSG

1:1  13. Min. Christian Allmann

2:1  23. Min. FSG

3:1  32. Min. FSG

4:1  46. Min. FSG

4:2  58. Min. Fabrizio Kuruc

4:3  62. Min. Fabrizio Kuruc

4:4  71. Min. Christian Allmann

4:5  83. Min. Bastien Lack

 

Hier die restllichen Ergbenisse der 1. Hauptrunde

Vorbericht 1. Hauptrunde

11.09.17

Gelingt ein Sieg im Pokal

Spiel gegen FSG Biebertal auf Hartplatz

 

FSG Biebertal fordert die Busecker SG. Am Dienstagabend um 19:00 Uhr ist auf dem Hartplatz in Rodheim-Bieber Anpfiff in der 1. Pokal-Hauptrunde um den SWG-Pokal. Beide Mannschaften erreichten diese Hauptrunde über eine Qualifikation. Die Busecker schlugen dabei den A-Ligisten SG Utphe/Trais-Horloff/Inheiden mit 8:2. Die FSG Biebertal brachte aber schon in dieser Runde einen Kreisoberligisten zu Fall und besiegte das Team aus Obbornhofen/Bellersheim mit 4:1.

Und dass die FSG gerade im Pokal ein unangenehmer Gegner ist, davon konnte sich auch die Busecker SG schon überzeugen. In der Saison 2015/16 verlor die Weinecker-Elf bereits in der Qualifikationsrunde gegen Biebertal mit 1:2 auf eigenem Platz. Damals machte das Sportgelände in Bieber Probleme und so wurde das Heimrecht des klassentieferen Vereins getauscht. Dieses Mal kann auch nicht auf dem eigentlichen Sportgelände das Spiel stattfinden, weil dieses nicht mit einer Flutlichtanlage ausgestattet ist. Daher haben sich die Verantwortlichen der FSG für den Hartplatz im Rodheimer Wald entschieden.

Für die Busecker SG wäre ein Sieg, gerade für das derzeitige Selbstvertrauen, von hoher Bedeutung, auch wenn der Pokalwettbewerb nicht im Focus der Spielgemeinschaft steht.

Allerdings macht den Verantwortlichen der Untergrund des Sportgeländes mehr Sorgen. Auf einem Hartplatz ist die Verletzungsgefahr viel höher als auf einem Rasenplatz. Und bei der jetzigen Personalsituation wäre ein weiterer Ausfall eine Katastrophe.

Spielbericht Quali

29.07.17

SG für die Hauptrunde qualifiziert

Kantersieg nach Rückstand

 

Am Samstag startete für die Busecker SG die Pflichtspielsaison 2017/18 mit der Qualifikationsrunde um den SWG-Kreispokal. In Inheiden musste die stark ersatzgeschwächte SG beim A-Ligisten SG Utphe/Trais-Horloff/Inheiden antreten.

Mit 4 Spielern aus dem Reservekader geriet die Weinecker-Elf nach 21 Minuten mit 1:0 in Rückstand. Dann schaltete der Kreisoberligist eine Gang höher und Christian Allmann drehte innerhalb von 4 Minuten (36./37./40.), mit einem lupenreinen Hattrick, die Partie und stellte das Ergebnis auf 1:3, aus Sicht der Gastgeber. So ging es dann auch in die Pause.

Nach dem Wiederanpfiff war es dann Swen Bulut in der 47. Minute auf 1:4 erhöhte. Der Gastgeber kam zwar in der 54. Minute nochmal auf 2:4 ran, aber Bulut ließ mit zwei weiteren Treffern in der 59. und 62. Minute keine Zweifel offen wer in die 1. Hauptrunde um den SWG-Pokal einziehen sollte. Patrick Bender (79.) und René Maus (90.) stellten dann den verdienten 8:2 Kantersieg gegen eine überforderte Heimmannschaft her.  

Vorbericht Quali

25.07.17

SG startet die Pflichtspielsaison

Samstag Pokalspiel in Inheiden

 

Ab Samstag wird es aber dann ernst werden. In der Qualifikationsrunde um den SWG-Kreispokal muss die Weinecker-Elf nach Inheiden reisen und trifft dort auf den A-Ligist SG Utphe/Trais-Horloff/Inheiden.  Vom Papier her ein machbare Angelegenheit. Aber wie die Fußballfans unter uns wissen, hat der Pokal seine eigenen Gesetzte. Zudem steht die Busecker SG mit dem SWG-Pokal wohl etwas auf Kriegsfuß. Und auf welchen Kader Weinecker am Alten-Busecker Kirmessamstag zurückgreifen kann steht noch in den Sternen. Sicher ist aber, dass Torwart Lars Leipold nach einer Ellenbogen-OP für längere Zeit ausfallen wird. Auch bei Marvin Kaus  ist nach einer Verletzung am letzten Donnerstag im Finale des Mister-Hiar-Cups mit einer längeren Auszeit zu rechnen.

Aber all das Jammern hilft jetzt nichts. Am Samstag zählt nur ein Sieg wenn sich die SG in die Hauptrunde qualifizieren möchte. Spielbeginn in Inheiden ist 16:00 Uhr