Spielberichte:

2017/18

Spiel 21

Mit 6:1 Niederlage Sportjahr beendet

Allmann verschießt Elfer und Schubert trifft

 

Zwar wurden für das Wochenende im Fußballkreis Gießen alle Partien abgesagt, doch aufgearbeitet wurde gestern Abend noch in der Kreisliga A-Gießen. Dabei kam die FSG Wettenberg II zu einem ungefährdeten 6:1 Auswärtserfolg über das Schlusslicht SG Trohe/Alten-Buseck II, verbunden damit, dass die FSG auf Platz eins überwintert.

Aus dem Auswärtsspiel wurde aber ein Heimspiel. Denn die Begegnung war eigentlich in Alten-Buseck angesetzt. Doch dort ließen es zweimal in Folge die Platzverhältnisse nicht zu das Spiel auszutragen. Daraufhin entschieden die Verantwortliche beider Vereine die Begegnung auf dem Kunstrasen in Launsbach auszutragen.

Nach nur 30 Minuten war die Partie eigentlich schon entschieden. Denn der Favorit führte nach Treffern in der 12./20. und 30. Minute bereits mit 3:0. In der 33. Minute hatte Christian Allmann dann die Chance auf 1:3 zu verkürzen. Doch sein Strafstoß wurde von FSG-Keeper Vogeley pariert.

In der 55. Minute konnte zwar dann Niclas Schubert auf 1:3 verkürzen, doch mehr war an diesem Abend für die Heinisch-Elf nicht drin. Die Gäste konnten dann auf heimischen Platz noch die Treffer vier, fünf und sechs markieren und gewannen das Spiel hochverdient mit 6:1.

Spiel 20

Reserve verliert auf Rückspiel deutlich

100. Gegentreffer der Saison kassiert

 

(CS) Nach den schwachen Spielen in den letzten Wochen, ging es für die Reserve der SG Trohe/Alten-Buseck gegen den SV Annerod. Erneut konnte die Mannschaft keinen Sieg gegen ein Team aus der oberen Tabellenhälfte einfahren. Nach einer erneut mageren 1. Halbzeit, war insbesondere im zweiten Durchgang eine deutliche Leistungssteigerung zu erkennen. Bereits nach 19. Minuten lag das Team aber mit 0:2 zurück. Im Vergleich zum Hinspiel, wo man mit 1:9 unter die Räder geriet, fing sich die Mannschaft und hielt gut dagegen. Am Ende stand zwar eine erneute Niederlage, die aber mit 1:5 nicht ganz so hoch aus fiel. In der zweiten Halbzeit gelang Herbert Rau der Ehrentreffer für die Spielgemeinschaf. Es war sein zweiter Saisontreffer. Zugleich war aber auch das 5:1 der 100. Gegentreffer für die Mannschaft in dieser Saison. Auch wenn dieses Mal wieder die kämpferische Leistung, Einstellung und der Wille stimmte, mussten Spieler und Trainer  anerkennen, dass der SV Annerod heute fußballerisch eine Nummer zu groß war. Am Donnerstag muss die SG gegen die FSG aus Wettenberg ran. Der jungen Mannschaft wäre es zu wünschen, wenn sie vor der Winterpause noch einmal ein Erfolgserlebnis erreichen kann. Auch wenn die letzten Wochen sehr schwache Auftritte abgeliefert wurden, konnte Trainer Thomas Heinisch seine Schützlinge doch immer gut einstellen, insbesondere die kämpferische Leistungen und der Wille, hätten mehr als nur acht Punkte verdient gehabt.

Spiel 19

FSG Villingen/Nonnen./Hungen – SG Trohe/Alten-Buseck II 7:2 (4:1)

 

Vom Regen in die Traufe. Buseck hatte zwar etwas mehr Ballbesitz, doch trotz der vermeintlichen Ball- nie die Spielkontrolle. Villingen positionierte die Abwehrkette sowie die Mittelfeldreihe tief in der eigenen Hälfte. Ein stabiles, ausbalanciertes Konstrukt, immer wieder versehen mit schönen Offensiv-Akzenten. Auch, weil bei Ballgewinn zielgerichtet umgeschaltet wurde. Letzte Woche bequemlich und destruktiv, gestern pragmatisch wie effektiv. Philipp Münch (2.), Sebastian Arnold (6.), Flo Schneider (28.), Martin Rödiger (42.), Felix Brandt (55.), Michael Döhring (64.) sowie erneut Rödiger (89.) zeichneten sich erfolgreich. Für die Gäste trafen Herbert Rau zum zwischenzeitlichen 1:1 (3.) und Paul Maier per Foulelfmeter zum 6:2 (72.). Dazu verschossen die Gäste, die bis zum Schluss kämpften, noch einen Elfmeter - Miro Hofmann parierte gekonnt (37.). „Die erste Halbzeit war sehr ereignisreich, die zweite ein bisschen lau“, so FSG-Berichterstatter Andreas Schneider.

(Quelle: FuPa-Mittelhessen)

Spiel 18

SG Trohe/Alten-Buseck II – SG Kinzenbach II   0:1  (0:1)

 

Einen einzigen Treffer bekamen die Zuschauer in Beuern zu sehen und den erzielten die Gäste aus Kinzenbach, die damit einen wichtigen Auswärtssieg im Kampf um den Klassenerhalt einfahren konnten. Ben Bobe erzielte nach 39 Minuten das „Tor des Abends”, nachdem ihm ein Troher Abwehrspieler den Ball maßgerecht serviert hatte. In der zweiten Hälfte versuchten die Gastgeber alles, um noch zum Ausgleich zu kommen, was aber nicht mehr gelang. „Kein Vorwurf an die Mannschaft, sie hat alles gegeben. Ohne den Fehler wäre es ein typisches 0:0-Spiel gewesen”, sagte Abteilungsleiter Sven Scheer.

(Quelle: FuPa-Mittelhessen)

Spiel 17

Reserve gibt Spiel in 2. Halbzeit aus der Hand

 

Die Negativserie der SG-Reserve setzt sich ungebremst fort. Nach einem zwischenzeitlichen Hoch ist man mittlerweile wieder auf dem Boden der Tatsachen angekommen. Nach der empfindlichen Niederlage gegen Heuchelheim am Reformationstag setzte es am heutigen Donnerstag die nächste Niederlage gegen einen direkten Konkurrenten. Villingen/Nonnenrod/Hungen, die am Donnerstagabend gegen die FSG Wettenberg mit 2:1 gewannen, haben nun schon 14 Punkte mehr auf der Habenseite, als die Heinisch-Elf. Das heutige Spiel war der absolute Tiefpunkt einer bisher schwachen Saison. Heute verspielte die Mannschaft die womöglich letzte Chance auf den Klassenerhalt. Utphe, ebenfalls mit einer schlechten Saison gewann bei den Buseckern mit 6:0!! Die erste Halbzeit konnte das mittlerweile abgeschlagene A-Ligaschlusslicht noch ausgeglichen gestalten. In Halbzeit zwei entschied der Gast das Spiel sehr schnell für sich. In Minute 47 und 50 war die nächste Niederlage der SG II besiegelt. Danach zerbrach der Gastgeber in alle Einzelteile und Utphe traf noch vier weitere Male. Neben der empfindlichen Niederlage muss man nun auch auf einen der konstantesten Spieler verzichten. Kevin Weber musste verletzt ausgewechselt werden, wir hoffen, dass es keine allzu schwere Verletzung ist und wünschen gute Besserung und eine schnelle Genesung. Schon am Donnerstag geht es für die Reserve weiter gegen die Reserve aus Kinzenbach.  Im Moment gibt es kaum Hoffnungen auf Besserung. Das Einzig positive ist, dass das Hinspiel gegen die Kinzenbacher gewonnen werden konnte. Aber die Mannschaft braucht nach zwei sehr schwachen Auftritten in der letzten Woche eine erhebliche Leistungssteigerung. Es bleibt abzuwarten, ob unsere Reserve nochmal die Nicht-Abstiegsplätze angreifen kann oder der freie Fall Richtung Kreisliga B weiter geht.

Spiel 16

Gast gewinnt glücklich schwache Partie

Maier trifft per Foulelfmeter

 

Ein Blick auf die Tabelle genügte um festzustellen, was die Zuschauer beim Spiel der beiden Reservemannschaften am Reformationstag erwartete. Keiner konnte von einem fußballerischen Leckerbissen und einem Chancenfeuerwerk im Minutentakt ausgehen. Dennoch war die Partie mehr als enttäuschend. Auf einem schlechten Platz, das Spiel wurde kurzfristig auf den Waldsportplatz verlegt, spielten beide Mannschaften phasenweise katastrophalen Fußball. Somit stand es zur Halbzeit 0:0. Zum Entsetzen der Zuschauer wurde die zweite Halbzeit der Hausherren nicht besser. Die Heimelf agierte ängstlich, mitunter unsicher und ließ immer mehr Lücken zu. Dies wusste Heuchelheim zu nutzen und kam von Minute zu Minute besser ins Spiel. So war es SG-Torwart Fabio Weber, der mit drei starken Paraden in kurzer Zeit seine Mannschaft im Spiel hielt. Das erste Tor fiel nach einer Standardsituation. Eine schlecht geschossene Ecke rollte durch den Strafraum und  Heuchelheim nahm das Geschenk an und vollendete in Minute 78 zum 1:0. Danach rückte der Schiedsrichter in den Vordergrund. Bis zu diesem Zeitpunkt lieferte er eine starke Leistung und hatte über die gesamte bisherige Spielzeit eine klare Linie. In Minute 84 allerdings pfiff er einen unberechtigten Foulelfmeter. Paul Maier trat an und erzielte das 1:1. Nach dieser Fehlentscheidung verlor der Spielleiter seine Linie ein wenig, so pfiff er zwei Minuten später einen Freistoß für Heuchelheim, obwohl es einen für die Busecker hätte geben müssen. Der Freistoß wurde schlecht verteidigt und so erzielten die Gäste doch noch den viel umjubelten Siegtreffer.  In einem schlechten Spiel war Heuchelheim die glücklichere Mannschaft und konnte durch einen Lucky Punch gewinnen. Am Sonntag gegen Utphe muss sich die Heinisch-Elf steigern, damit wieder ein Sieg eingefahren werden kann.

Spiel 15

Trotz Niederlage Steigerung erkennbar

Kilian Beyer einziger SG-Torschütze

 

(CS) Die Reserve der SG Trohe/Alten-Buseck kassierte im gestrigen Auswärtsspiel beim FC Besa Gießen eine 1:5 Niederlage. Trotz des deutlichen Ergebnisses war auch in diesem Spiel die Leistungssteigerung der letzten Wochen zu erkennen. Insbesondere im ersten Durchgang lieferte die Mannschaft einen couragierten Auftritt und hielt gut dagegen. Besa konnte erst in Minute 44 ihre individuelle Überlegenheit in Tore ummünzen, so knackten sie erst kurz vor der Pause mit einem Traumtor aus knapp 25 Metern, das Abwehrbollwerk der SG-Reserve.

Kurz nach der Pause kassierte man jedoch bereits den zweiten Treffer, von dem man sich nicht mehr erholen sollte. Besa drehte immer mehr auf und bei der Heinisch-Elf lief nichts mehr zusammen. Nur Kilian Beyer konnte mit dem zwischenzeitlichen 1:3 für ein Erfolgserlebnis sorgen. Doch die Gießener zeigten, dass an diesem Wochenende für die Busecker Spielgemeinschaft nichts zu holen ist und ließ keine Spannung mehr aufkommen. Letztendlich musste die SG-Reserve die Heimreise, vom Kunstrasenplatz an der Miller-Hall, mit einer 1:5 Niederlage antreten.

Trotz der Niederlage darf die Mannschaft den Kopf nicht in den Sand stecken und muss weiter an dich sich gebenden Chancen glauben. Am Dienstag schon spielt die Reserve in einem „Sechs-Punkte-Spiel“ gegen die zweite Garnitur der TSF Heuchelheim. Die Gäste werden auf dem Waldsportplatz empfangen und müssen dort auch geschlagen werden, wenn man den Anschluss an die Nicht-Abstiegsplätze nicht verlieren möchte. Angesichts der guten Leistungen der letzten Wochen ist ein Sieg gegen die Heuchelheimer durchaus realistisch.    

Spiel 14

Reserve holt 8. Saisonpunkt

Remis gegen Kreisoberliga-Absteiger

 

(CS) Im gestrigen Heimspiel gegen die FSG Bessingen/EttingshausenLangsdorf konnte die Reserve ihren nächsten Punktgewinn einfahren. Mit dem 1:1 ist die Heinisch-Elf nun schon seit drei Heimspielen ungeschlagen. Nachdem das Team aus den letzten vier Spielen nur eines verloren hatte, sah man der Mannschaft das getankte Selbstvertrauen an. Neben einer erneuten kämpferischen guten Leistung zeigte das Team aber auch immer wieder fußballerische Lichtblicke. Die SG Reserve erspielte sich viele hochkarätige Chancen und so war es Jonas Pabst, der bereits nach 10. Minuten, nach einem starken Assist von Tim Koch, die Führung für seine Farben erzielen konnte. Zwar kassierte man im direkten Gegenzug (12.) das Gegentor, doch die Mannschaft gab nicht auf und spielte weiter nach vorne.  Jedoch sollte es bei den beiden frühen Treffern bleiben und so war das 1:1 auch zugleich der Entstand. Ein Sieg wäre verdient gewesen, aber auch mit dem Punktgewinn kann die Reserve zufrieden sein. Nach der katastrophalen Leistung gegen den ASV am letzten Wochenende, welche sehr stark an den Saisonbeginn erinnern ließ, hat die Mannschaft sich wieder gefangen und erstmals einen Punktgewinn gegen eine Mannschaft aus der oberen Tabellenhälfte eingefahren. Die SG II hat die letzten Wochen ihre A-Liga Tauglichkeit unter Beweis gestellt und kann mit viel Selbstvertrauen die nächsten Aufgaben angehen.

Spiel 13

Trotz Führung chancenlos beim ASV Gießen

Paul Maier doppelter Torschütze

 

ASV Gießen – SG Trohe/Alten-Buseck II 6:2 (3:1):

Ein graues Mäuschen im Tabellenkeller. Der ASV Gießen zeigte eine insgesamt dominante und gute Vorstellung. Dazu benötigte es jedoch eine Akklimatisierungs-Phase inklusive eines Wachrüttlers – Paul Meier brachte die Gäste in Führung (23.). Danach intensivierte der ASV das Tempo merklich. Die Folge? Tore, Tore, Tore. Marco Zill (26.), Marco Moscagiuli (37.) und Murat Gedik (41.) drehten die Partie binnen 15 Minuten. Justin Steuerwald (52.), erneut Marco Zill (59.) und Cüynet Kiziltoprak schraubten das Ergebnis auf 6:1. Paul Meiers zweiter Treffer kurz vor Schluss (82.) blieb eine Randnotiz.

(Quelle: FuPa-Mittelhessen)

Spiel 12

Reserve mit zweitem Sieg in Folge

Biesenroth und Bost die Torschützen

 

SG Trohe/Alten-Buseck II  -  TSG Wieseck II  2:0  (1:0)

Allen Grund zur Freude hatte auch im Vorspiel die Reserve der SG, die nach dem 2:0 Coup in Kinzenbach erneut ein 2:0 Sieg gegen die TSG Wieseck II folgen ließ. Marvin Biesenroth traf bei seinem ersten Einsatz nach langer Verletzungspause bereits in der 4. Minute zum 1:0. Kurz vor Ende der Partie hatte die SG dann Glück, als ein fälliger Strafstoß für die Gäste nicht verwandelt werden konnte. Im Gegenzug macht dann Stephan Bost den 2:0 Endstand perfekt. Mit diesem Sieg hat die Reserve auch die Rote Laterne in der Kreisliga A-Gießen abgeben können.

Spiel 11

Reserve feiert ersten Sieg

Koch und Teichert die Torschützen

 

(CS) Kurz vorm Spiel erreichte die Spieler die traurige Nachricht, dass der Trainer der ersten Mannschaft sein Amt mit sofortiger Wirkung niederlegt. Auch aufgrund dieser Nachricht trommelte Sven Scheer alle Spieler zusammen und heizte die Jungs auf den Rest der Saison ein. Und das sollte helfen. Beflügelt von der Ansprache, lieferten die Spieler der SGII ihre mit Abstand beste Saisonleistung. Jeder einzelne kämpfte und rackerte für den Nebenmann. Mit fortlaufender Spieldauer wurden auch die fußballerischen Akzente immer besser. So überspielte Jascha Magiera mit einem Traumpass die komplette Abwehr. Tim Koch konnte zum bis dato verdienten 1:0 vollstrecken. Auch die Abwehr – immerhin schon 68 Gegentreffer – lieferte eine starke Leistung. Der Defensivverbund um den stark aufspielenden Kevin Weber, ließ aus dem Spiel heraus keine echte Möglichkeit zu. Nur nach einem Freistoß, welchen der Kinzenbacher kurz vor der Pause an die Latte schoß, musste man auf Seiten der SG Trohe/ Alten-Buseck um ein Gegentor bangen. Nach der Pause hatten die Akteure der SGII das Spiel weitestgehend im Griff. Lukas Deichert, erhöhte mit einem sehenswerten Tor auf 2:0 und stellte die Weichen somit endgültig auf den ersten Saisonsieg. Zum Ende der Partie vergaben die Gäste die Möglichkeit, den Sieg sogar noch höher zu gestalten.

Spiel 10

Spiel schon nach 30 Minuten entschieden

TSV Allendorf/Lahn zu stark für die SG-Reserve

 

Nach dem Punktgewinn der letzten Woche (1:1 gegen TSV Lang-Göns II) fuhr die "Zwote" mit etwas mehr Selbstvertrauen in den südlichsten Gießener Stadtteil. Doch nach nur 29 Minuten war klar, dass auch in diesem Spiel nichts zu holen sein wird. Obwohl die Heinisch-Elf gute Ansätze zeigte und auch zu zwei guten Torchancen kamen, lagen sie in der 29. Minute bereits mit 3:0 zurück. Die Treffer eins und zwei für den Gastgeber fielen in der 13. und 25. Spielminute. So ging es dann auch in die Pause.

Die 2. Halbzeit war noch keine Minute alt als der TSV auf 4:0,  in der 49. Minute auf 5:0 und vier Minuten später sogar auf 6:0 erhöhte. Danach schaltete der Gastgeber zwei Gänge zurück und konnte trotzdem noch in der 85. Minute das 7:0 Endergebnis erzielen.

Auch wenn sich die SG redlich bemüht, so kann man aber nach dem 10. Spieltag sagen, dass das Niveau in dieser Saison für einen Klassenerhalt nicht vorhanden. Das Torverhältnis von 8:67 spricht da Bände. Dennoch muss man der Mannschaft mal Respekt zollen. Der Teamspirit ist auch nach fast einem Drittel der Saison noch nicht verloren gegangen.

Spiel 9

Reserve holt ersten Punkt

 

(CS) Ständig wurde gefoult, gerackert und gekämpft. Wer hart umkämpfte Fußballspiele mag und Freude an Standardsituationen in allen Variationen hat, wird seinen Frieden mit dieser Partie schließen können. Das 1:1 zwischen der SG Trohe/Alten-Buseck II und des TSV Lang Göns II, war eine dieser Begegnungen, in der sich zwei Teams nach Herzenslust bekämpften und am Ende doch neutralisierten.

Die heimische SG, die sieglos und Tabellenletzter geblieben sind, wird mit diesem Teilerfolg gut leben können. Der Mannschaft um Kapitän Paul Maier fehlt es angesichts von Erfolgserlebnissen an der nötigen Lockerheit. Ein Remis gegen Lang Göns kann angesichts der Konstellation als Erfolg eingestuft werden. Zumal man wieder durch einen Abwehrfehler bereits in Minute 15 in Rückstand geriet. Doch die Einstellung stimmte und so rannte die Mannschaft unermüdlich an. Tjorben Steinke markierte mit seinem 3. Saisontreffer das verdiente 1:1. Die SG-Reserve steigerte sich von Minute zu Minute und lieferte gegen schwache Gäste, die bisher beste Saisonleistung ab. Am Ende fehlte das nötige Glück um den ersten Saisonsieg zu feiern.

Am nächsten Wochenende spielt die Heinisch-Elf beim TSV Allendorf/Lahn, welche sich mit 13 Punkten im Mittelfeld der Tabelle bewegen. Jetzt liegt es an der Reserve die Einstellung und Leidenschaft mit ins nächste Spiel zu nehmen, um gegen Allendorf/Lahn den nächsten Erfolg zu feiern.

Spiel 8

Erneuter Torreigen gegen die SG II

Weiterhin mit null Punkten Letzter

 

(CS) Auch nach dem achten Spiel steht die Reserve der SG Trohe/Alten-Buseck ohne einen einzigen Punkt da. Gegen Biebertal hatte die SG nicht die Chance auf etwas Zählbares und musste mit einer am Ende deutlichen 0:8 Klatsche die Heimreise antreten. Somit hat man nach gerade einmal acht Spielen schon 59 Gegentreffer auf dem Konto stehen.

Das Spiel gegen Biebertal verlief so wie die anderen Spiele der letzten Woche auch. Die Jungs hielten in den ersten Minuten gut dagegen. Die Mannschaft agierte defensiv gut geordnet, allerdings kassierte man schon nach 16. Minuten den Gegentreffer zum 0:1. Im weiteren Spielverlauf schlichen sich immer wieder Konzentrations- sowie individuelle Fehler in der Abwehr ein. So kassierte man mit einem Doppelschlag (30. und 32. Minute) das 0:3. Somit war das Spiel nach einer halben Stunde praktisch schon entschieden. Man merkte der Mannschaft im weiteren Spielverlauf das fehlende Selbstvertrauen aufgrund der herben Klatschen der letzten Wochen an. So konnte Biebertal mit dem Halbzeitpfiff das Ergebnis auf 4:0 stellen. In der zweiten Halbzeit schraubte die Heimmannschaft das Ergebnis weiter in die Höhe. So traf man in den Minuten 65 und 67 zum 5 und 6:0. Gegen Ende des Spiels musste die junge Truppe um Trainer Heinisch noch zwei Gegentreffer schlucken. So markierten die Biebertaler in den Schlussminuten mit dem 7:0 und 8:0 den Entstand gegen das Tabellenschlusslicht.

Nun geht es für die Heinisch-Elf darum, denn Kopf nicht in den Sand zu stecken und weiter an sich zu glauben. Nächste Woche Samstag im Heimspiel gegen Langgöns hat die Mannschaft die Chance, die Niederlagenserie vergessen zu machen. Immerhin bleibt zu erwähnen, dass man in der Aufstiegssaison mit einem 1:2 Auswärtserfolg gegen die Langgönser erstmals von der Tabellenspitze grüßen konnte! Vielleicht eine Extramotivation für die Reserve. Jetzt heißt es mutig an die Aufgabe heran gehen, denn wir haben nichts zu verlieren!!

Spiel 7

SG Trohe/Alten-Buseck – Freie TSG Gießen 2:8 (1:4)

 

Siebtes Spiel – siebte Klatsche. „Gegen einen sehr guten Gegner“, wie SG-Berichterstatter Sven Scheer danach betonte. Die „Freie“ spielte stark, sehr stark – und letzten Endes zu stark für das jüngste Team der Liga. Fünf Tore erzielte allein Chris Reuling (27., 44., 52., 64., 85.), der bei seinem ersten Treffer die Zuschauer mit einem Seitfallzieher begeisterte. Williams Belloff jr. brachte die Seinen mit einem Doppelpack binnen neun Minuten mit zwei schönen Distanzschüsse (5., 14.) in Führung. Zudem reihte sich noch Sebastian Bubbel in die Torschützenliste ein (82.). Aufseiten der Gäste waren Tim Koch (32.) und Christian Allmann (87.) erfolgreich.

Quelle: FuPa-Mittelhessen

Spiel 6

SF Burkhardsfelden - SG Trohe/Alten-Buseck II  6 : 1  (2:0)

 

Bis zur Pause tat sich das Spitzenteam gegen die bislang meist chancenlosen Troher schwer. Dennoch knackten Lukas Turschner (25.) und Björn Linn (45.) den SG-Abwehrriegel. In Durchgang zwei sorgten die Sportfreunde dann aber doch noch für ein standesgemäßes Ergebnis. Trohes ehemaliger Stürmer Jens Rasch (57.), Turschner (58.), Alexander Engel (68.) und Linn (85.) schraubten das Ergebnis in die Höhe. Die Gäste wussten sich nur noch mit Befreiungsschlägen zu helfen und kamen immerhin noch zum Ehrentreffer durch Fabrizio Kuruc (80.). Kevin Weber sah aufseiten der SG zudem die gelb-rote Karte (75.).

Quelle: FuPa-Mittelhessen

Spiel 5

TSF Heuchelheim II  -  SG Trohe/Alten-Buseck II   3 : 2  (1:2)

 

Zweiter Saisonsieg für die TSF-Reserve, die gestern einen 1:2 Rückstand gegen das Schlusslicht SG-Trohe/Alten-Buseck II zu drehen vermochte. Für die Gäste köpfte Trohes Elfer, Timo Panzer , in der zwölften Minute in Front. Chew Mukumbang glich jedoch nur eine Zeigerumdrehung später, mit seinem dritten Saisontreffer zum 1:1 aus. Der noch punktlose Tabellenletzte ließ sich indes nicht beirren: Abermals Panzer war in der 18. Minute nach einem Heuchelheimer Abwehrfehler zu erneuten SG-Führung zu Stelle. Nach dem Seitenwechsel besorgte Kai Knapp schon in der 53. Minute den Ausgleich für die Turn- und Sportfreunde. Das Spiel endgültig drehte erneut Knapp sechs Minuten vor Spielende indem er einen Handelfmeter erfolgreich abschließen konnte.

Quelle: Gießener Anzeiger

Spiel 4

SG Trohe/Alten-Buseck – Kurdischer FC Gießen 0:8 (0:3)

 

Sie können einem schon leidtun. Es folgt Schmach auf Schmach – Woche für Woche. Für das Selbstvertrauen eines jungen Teams mitnichten förderlich, vielmehr kontraproduktiv. Nach nicht einmal 30 Sekunden stand es 1:0. Torschütze: Öczan Alkan. Der Startschuss für Tore, Tore und Tore: Öczan Alkan, zuweilen in absoluter Topform, gelang mit seinen Treffern in Minute 40. und 45. ein lupenreiner Hattrick. In der zweiten Hälfte erzielte Amir Badreddine schnell das 4:0 (49.). Fortan brachen alle Dämme bei der SG: Cengiz Oktay per Strafstoß (52.), Amir Badreddine (61.), Dilaver Sahnali (68.) und erneut Badreddine (87.) schossen den hochverdienten Coup heraus.

Quelle: FuPa-Mittelhessen

Spiel 3

Dritte Klatsche für Heinisch-Truppe

Dieses Mal sogar ohne Ehrentreffer

 

Der TSV Rödgen hatte die SG Trohe Alten-Buseck II zu Gast. Ein Gegner, der an den ersten zwei Spieltagen zwei heftige Klatschen verpasst bekam. Der Trend setzte sich gestern mit einem 0:9 fort. Das schaurige Torverhältnis der Reserve nach drei Spieltagen: 2:26. Rödgen feierte dagegen den dritten Kantersieg in Serie und grüßt damit weiter von der Tabellenspitze.

Dass die Gäste in der aktuellen Verfassung nur Sparringspartner sind, bewiesen sie in den letzten Wochen mit einer 1:8- und einer 1:9-Klatsche mehr als deutlich. Gestern verlor der Gast bei der TSV Rödgen 0:9. Etienne Tsiaras (9.), Michael Grund (26.), Kevin Rojan (35.), Salih Altunay (36.) und Dominique Dearbone erzielten fünf der sechs Treffer in der ersten Hälfte. Dazu gesellte sich Tobias Fleissner mit einem Eigentor (36.). In Hälfte zwei trafen erneut Dearbone (48.) und zweimal Eugen Dreiling (62., 75.) zum Endstand.

Quelle: FuPa-Mittelhessen

 

Bilder vom Spiel

Spiel 2

Hilflose Reserve bei 1:9 Heimniederlage

Tjorben Steinke erzielt Ehrentreffer

 

Auch beim Heimspielauftakt ist es der Reserve nicht gelungen ihre ersten Punkte zu verbuchen. Sogar ganz weit entfernt von einem Punktgewinn war die Mannschaft von Coach Heinisch gegen den SV Annerod, die eine deftige 1:9 Klatsche kassierte. Nach der 8:1 Niederlage in der Vorwoche gegen die FSG Wettenberg, steht die Truppe nach dem zweiten Spieltag abgeschlagen auf dem letzten Platz in der Kreisliga A-Gießen. Wie auch im ersten Spiel gelang es lediglich Tjorben Steinke, zum zwischenzeitlichen 1:7, sich in die Torschützenliste einzutragen. Sicherlich fehlen der Mannschaft derzeit etliche Spieler, aber schlimmer als die Niederlage ist, dass weder System noch Ordnung im Spiel der Reserve erkennbar waren. Allein durch die nichtfunktionierende Viererkette kassierte das Team gleich sechs Gegentreffer. Wenn sich das nicht ändert, ist es nur noch eine Frage der Zeit wann die erste Niederlage zweistellig ausfällt. Und am kommenden Sonntag wartet schon ganz heiß der Aufsteiger TSV Rödgen im Lokalderby auf die SG-Reserve.

Spiel 1

Saisonauftakt missglückt

 

Sprichwörtlich unter die Räder gekommen ist die SG-Reserve bei ihrem Saisonauftakt bei der FSG Wettenberg. Mit einer deutlichen 8:1 Niederlage im Gepäck, mussten die Heinisch-Elf am frühen Samstagabend wieder die Heimreise aus Wettenberg-Wißmar antreten. Lediglich Tjorben Steinke gelang es in der 33. Minute den zwischenzeitlichen Anschlusstreffer zum 1:2 zu erzielen. Und zur Halbzeit war das Ergebnis mit 1:3 noch human. Im zweiten Spielabschnitt spielte sich dann aber der Favorit aus Wettenberg in einen Rausch und ließ der SG mit fünf weiteren Treffern keine Chance.

Alle Berichte der abgelaufenen Saison finden sie unter Archiv