Spielberichte:

2018/19

14. Spieltag

1:2 im Spitzenspiel

Reserve unterliegt Wettenberg II knapp

 

Nach der Niederlage gegen Fernwald reiste die zweite Mannschaft als Tabellenführer zum Rangzweiten nach Wettenberg. Personell dünn besetzt wusste man, dass dieses Spiel ein hartes Stück Arbeit werden würde, trotzdem rechnete man sich durchaus etwas Zählbares aus.

 

Für die defensive Stabilität sollte an diesem Tag Saarlandbrasilianer Stephan Bost sorgen, der vermutlich sein letztes Spiel im Trikot der SG bestritt und seine Sache mehr als ordentlich machte. Aus einer sicheren Defensive wollte man versuchen die bisher sehr treffsicheren Wettenberger Stürmer vom eigenen Tor fernzuhalten und dann durch schnelles Umschalten vorne zu Abschlüssen zu kommen. Die erste Chance des Spiels hatte dann auch die SG, Marvin Kaus verpasste eine lange Hereingabe jedoch knapp am zweiten Pfosten. Und auf der Gegenseite klingelte es mit dem ersten gut gespielten Angriff. Ein Pass aus der Zentrale erreichte durch mehrere Leute hindurch den im 16er blank stehenden Nickel, der allein vor dem Tor eiskalt blieb und im langen Eck zur frühen Führung einnetzte. Die SG zeigte sich jedoch nicht geschockt und hielt in der Folge gut dagegen, zu vielen Gelegenheiten kam es zunächst auf beiden Seiten nicht. In der 33. Minute durfte die Reserve dann etwas überraschend den Ausgleich bejubeln. Ein scharfer Eckball von Jascha Magiera wurde von einem gerade erst eingewechselten Wettenberger Angreifer aus kurzer Entfernung im eigenen Tor versenkt. Die SG hatte zweimal Pech als Wettenberg in der Defensive schlampig agierte, die eroberten Bälle jedoch jeweils im letzten Moment wieder abgeblockt werden konnte. Auf der Gegenseite konnte Keeper Schütze einen Freistoß nicht festhalten, den Abpraller vergaß der Angreifer jedoch irgendwie zu verwerten, und so ging es mit einem gerechten 1:1 in die Pause.

 

Der zweite Durchgang begann ähnlich wie der erste, wobei Wettenberg langsam mehr Durchschlagskraft nach vorne entwickelte und immer häufiger gefährlicher vor dem Troher Tor auftauchte, während sich die SG mit allem dagegen stemmte, selbst jedoch vorne kaum mehr Gefahr verbreiten konnte. Zwei ungefährliche Abschlüsse und ein geblockter Kaus-Schuss, mehr kam offensiv nicht mehr. 25 Minuten konnte die Abwehr und der mehrfach stark parierende Schütze das Unentschieden halten, nach 69. Minuten war jedoch auch dieser machtlos als ein Wettenberger nach einem Ballverlust der SG und dem Gegenzug über außen mutterseelenallein 7m vor dem Tor annehmen und zum 2:1 einschieben konnte. Die SG steckte jedoch nicht auf und kämpfte weiter verbissen um den noch möglichen Punkt. In der 76. Minute verletzte sich Schütze dann bei einer Rettungsaktion gegen Nickel, 3 Minuten später ging es für ihn nicht weiter und Marcel Weitzel kam für die Schlussphase in die Partie. Die SG erspielte sich keine nennenswerte Ausgleichchance mehr, während Wettenberg es bei drei Angriffen verpasste den Deckel drauf zu machen und klarste Chancen nicht aufs Tor brachte.

 

So setzte es letzten Endes auf Grund des Chancenverhältnisses eine verdiente Niederlage, trotzdem zeigten die Jungs eine engagierte Leistung, mit der in Zukunft sicherlich auch wieder Siege eingefahren werden können.

(Andreas Schütze)

Statistiken zum Spiel

Alle Ergebnisse und aktuelle Tabelle

13. Spieltag

SG - Reserve siegt kampflos

 

Das vorgezogene Spiel gegen die FSG Lollar/Staufenberg II wurde mit einem 3:0 Sieg für die Heinisch-Elf gewertet, weil bereits ein Tag vor dem Spiel der Gatsgeber mitteilte, dass er für Donnerstagabend kein Team stellen kann.

 

Mit diesen 3 Punkten und 3:0 Toren bleibt die Reserve auch weiterhin Tabellenführer im der Kreisliga B-Gießen Gruppe 2. 

 

Das nächste Spiel findet somit erst am 14.10. in Krofdorf-Gleiberg, gegen den Verfolger FSG Wettenberg II, statt.

12. Spieltag

Verbandsligareserve des FSV Fernwald bringt Heinsch-Elf erste Saisonniederlage bei

 

Es war ein B-Liga Spiel auf hohem Niveau, welches unsere SG am Ende vielleicht mit ein zwei Toren zu hoch, aber dennoch verdient verlor. So lässt sich das Spiel bilanzieren.  Zu Gast war die Reserve des FSV Fernwald II, welche mit Personalproblemen geplagt war, weshalb man das Spiel auf Wunsch des FSV auf einen Samstag verlegte. Diesen Umstand nutzte Fernwald und setzte gleich vier Spieler aus dem erweiterten Umfeld der ersten Mannschaft, die in der Verbandsliga beheimatet sind, ein.

Davon ließ sich aber unsere SG-Reserve nicht entmutigen und startete munter ins Spiel. Das Spiel lief im hohen Tempo mit vielen Zweikämpfen und es gab Chancen auf beiden Seiten, wobei sich dabei leichte Vorteile für den FSV Fernwald II ergaben, die sich immer wieder mit Passstafetten durch die SG- Abwehr wuselten. Es blieb aber überwiegend bei Fernschüssen auf der Seite des FSV, die dann leicht Beute für Keeper Pabst waren. Ein ganz dickes Ding lies Nicolas Hahn in der 35. Minute liegen, als er alleine vorm Torwart stand aber den Ball am Tor vorbei schoss. Kurz vor der Halbzeit in der 44. Minute fiel dann das erste Tor in diesem Spiel. Weder Stopfkuchen noch Pabst konnten eine sehr holprige Flanke aufhalten, so dass Ali Hassan sein Fernwälder Team in Führung brachte. Auch nach der Halbzeit war es ein engagierter Auftritt unserer SG, die nun offener stand um auf den Anschlusstreffer zu drängen. Den daraus resultierenden Platz wussten die FSV-Spieler zu nutzen und setzten nun auch mehr Akzente. Zwar gingen unsere SG-Spieler keinem Zweikampf aus dem Weg, aber dennoch kamen sie nun häufiger an die Strafraumgrenze. In der 55.Minute wurde ein FSV Spieler ca. 20 Meter vorm Tor regelwidrig zu Fall gebracht. Den daraus resultierenden Freistoß setzte Kevin Buycks unhaltbar in den Giebel - 0:2.

Nur eine Minute später verschätze sich Keeper Pabst bei einem sichergeglaubten „Schüsschen“ und so konnte der FSV auf 0:3 stellen. Trotz des unkomfortablen Spielstandes war das Team um Kapitän Maier nie am Verzweifeln, sondern spielte weiter Fußball. In der 64. Minute hatte  Jonas Leidner im Rückraum eine gute Chance um zu verkürzen, doch sein Pfund verpasste das Tor knapp.

Nach einem offensichtlichen Foul an Tim Bosslau blieb der Schiedsrichter (der die Partie sonst sehr gut leitete) ohne Pfiff, so dass der FSV in Überzahl auf das Tor unserer SG zulief. Neven Vujica, der für gewöhnlich eher in der Verbandsliga als in der B-Klasse beheimatet ist, drückte den Ball frei vorm Tor am Keeper vorbei, wodurch der Spielstand auf 0:4 für Fernwald II gestellt wurde. Auch wenn das Spiel eigentlich schon gelaufen war versuchte unsere zweite Mannschaft ihr Möglichstes um noch ein Tor zu schießen, aber dazu kam es mangels Passgenauigkeit vorm Gegnertor am Ende nicht mehr.

Unsere „Zwote“ steht trotzdem weiterhin auf dem 1. Platz mit nun 2 statt 5 Punkten Vorsprung auf den ersten „Verfolger“ Wettenberg. Gegen den findet übrigens das übernächste Spiel in zwei Wochen statt.

(Paul Maier)

Statistiken zum Spiel

Alle Ergebnisse und aktuelle Tabelle

11. Spieltag

SG spielt weiter in eigener Liga

 

Es war das Spitzenspiel der Kreisliga B  Gießen Gr. 2 an diesem Sonntag. Die SG Trohe/Alten-Buseck wurde als Tabellenführer von der SG Obbornhofen/Bellersheim, dem Tabellenzweiten empfangen.

Für dieses Spiel wurde die „Legende“ Tobias Fleißner reaktiviert und als klassischer Libero aufgestellt. Das sollte sich als kluger Schachzug von Trainer Heinisch herausstellen. Von Beginn an war unsere SG den Gastgebern überlegen. Obbornhofen hatte kaum Spielanteile und fiel am ehesten durch schlecht getretene Abstöße auf, während Maier und Stopfkuchen auf dem kleinen Platz in Bellersheim die Shootingstars der Gastgeber, Gula und Hartig komplett aus dem Spiel nahmen. Die Platzgröße sorgte auch dafür dass Fleißner lange Bälle extrem präzise auf die Aussenspieler Magiera und Biesenroth  verteilen konnte welche dann für mächtigen Betrieb in der Gegnerabwehr sorgten. Sowohl Nicolas Hahn als auch Alexander Nikisch alias „ Schmitti“, welcher auch diesen Sonntag wieder überzeugte, ließen einige sehr gute Torgelegenheiten aus. Die Gastgeber hatten zu diesem Zeitpunkt noch keinen Torschuss zu verzeichnen. Was nun in der 40. Minute folgte war schon fast ein Wunder für Obbernhofen: Marco Hartig brachte nach einen Einwurf eine Flanke aus einer Drehung heraus blind in den SG Strafraum und fand mit Pascal Einert einen Abnehmer, der eher zufällig genau ins rechte Eck des Tores von Keeper Pabst traf.

Die „SG-Zwote“  aber wurde dadurch nicht unruhig, sondern entwickelte in der zweiten  Halbzeit noch mehr Zug zum Tor. Bosslau und Kapitän Maier machten in der Mitte einen ordentlichen Job wobei Bosslau viel Ruhe ins Spiel brachte und durch einige sehenswerte Kopfballduelle auffiel. Besonders auch Hahn und Magiera kombinierten sich nun auf der linken Hälfte häufig bis zum Tor, so dass in der 54. Minute Nicolas Hahn absolut verdient auf Gleichstand stellte. Der Bann schien gebrochen. Nur drei Minuten später konnte sich Hahn nach Hereingabe von Biesenroth erneut mit einem Heber über den Keeper belohnen und somit stand es 1:2 für unsere SG. Der Spielstand wurde noch einmal in der 60. Minute durch einen sehr fragwürdigen Elfmeter auf 2:2 gestellt. Das war der zweite Torschuss der Heimelf. Die Heinisch-Truppe aber ließ sich davon nicht beeindrucken und zog ihr Spiel weiter durch, so dass Biesenroth, der für den verletzen Mattias Urra ran musste, nur fünf Minuten später den erneuten Führungstreffer erzielte, dieser war vielumjubelt, einige Spieler scheinen einen Jubel einstudiert zu haben. In der 73. Min. fiel dann die Entscheidung durch ein Elfmetertor von Fleißner. Magiera wurde im Sechzehnmeterraum durch den Keeper „weggemäht“, so dass Fleißner sich mit seinem ersten Saisontor belohnen konnte.

(Paul Maier)

Statistiken zum Spiel

Alle Ergebnisse und aktuelle Tabelle

10. Spieltag

Jung, dominant, geduldig

 

So kann man die Mannschaft beschreiben die die gut 60 Zuschauer an jenem Dienstag in Alten-Buseck zu sehen bekamen. Mit einem Startelf-alter von gerade einmal 21 Jahren machte die SG Trohe/Alten-Buseck den „Alten Herren“ aus Großen Linden mächtig Feuer. Die Mannschaft war im Vergleich zum Sonntag nicht mehr wiederzuerkennen.  Zwar hatte sich das Lindener Team von Spielertrainer Michels nach dem 8:0 Debakel im Hinspiel vorgenommen so etwas nicht nochmal zuzulassen, aber auch das sollte gegen eine extrem starke SG-Reserve nicht für einen Punktgewinn reichen. Die um Schadensbegrenzung bemühten Lindener standen extrem tief und griffen erst ab der Mittellinie an. Unsere SG lies den Ball geduldig in den eigenen Reihen laufen und schaffte es in den richtigen Momenten Tempo zu machen. So hatte Nicolas Hahn gleich in den ersten 15 Minuten zwei hochkarätige Chancen, bei denen die Lindener nur durch den Keeper und Aluminium vor einem frühen Rückstand gerettet wurden. In der 23. Minute war dann das 1:0 überfällig. Nach Kopfballvorlage von Maier bugsierte Christian Allmann das Spielgerät hinter die Torlinie. Das Team von Trainer Heinisch wurde nicht hektisch sondern spielte weiter anständigen Fußball, besonders hervor stachen dabei die beiden Sechser Schreiner und N. Hahn sowie Stürmer Nikisch, der trotz Manndeckung immer wieder den Ball behaupten konnte und sich wenige Ballverluste erlaubte. Gerade auch die in den letzten Spielen etwas in Verruf geratene Abwehrreihe wirkte außer zweier Fehlpässe sehr stabil und geordnet, das spiegelte sich auch bei der Chancenverteilung wieder: Das Team der Lindener hatte bis zur 60. Minute keine einzige Torchance. Danach aber leisteten sich die Spieler einige Ungenauigkeiten und Stellungsfehler, so dass  der Lindener Kapitän alleine auf Torwart Burbach zulaufen konnte und den Ball über das Tor schoss. Der Kapitän verletzte sich dabei so schwer, dass er ausgewechselt werden musste. Daraufhin hatte die SG das Spiel wieder fest in der Hand und kreierte einige sehr sehenswerte Chancen, die aber G. Hahn, der sonst für seine Kaltschnäuzigkeit bekannt ist, etwas zu leichtfertig liegen ließ. In der 79.Minute bekam der erst eingewechselte Jonas Leidner eine  Flanke von N. Hahn punktgenau serviert, so dass dieser nur noch den Fuß zum 2:0 hinhalten musste. Unsere SG hatte in den letzten 10 Minuten noch einmal sehr viel Spaß am Fußball, so dass folgerichtig nur fünf Minuten später Nikisch einen technisch anspruchsvollen Ball auf den vollkommen „blanken“ Biesenroth auf die linke Seite weiterleitete. Biesenroth guckte den Torwart aus und schob ihn problemlos zum 3:0 in das Tor. Danach spielte die SG die Zeit runter und fuhr die nächsten 3 Punkte auf dem proppenvollen Liga-Konto ein.

(Paul Maier)

Statistiken zum Spiel

Alle Ergebnisse und aktuelle Tabelle

9. Spieltag

Schmuckloser Arbeitssieg gegen Burkhardsfelden

Ex-Sportfreund Nikisch mit Doppelpack

 

Die Zuschauer bekamen an diesem Sonntag ein sehr zähes B-Liga-Spiel zu sehen. Der Tabellen 14te  aus Burkhardsfelden kam gut vorbereitet zu diesem Spiel und machte es unserer SG gerade in der ersten Hälfte sehr schwer. Zwar  fand das Spiel überwiegend in der Gästehälfte statt, aber die Burkhardsfeldener jubelten bei jeden Ballgewinn.  In der 27. Min kam es dann nach einer der wenigen Aktionen der Gäste zum unerwarteten Gegentor, welches Sven Roth per Kopf erzielte.

Im weiteren Spielverlauf drückte unsere SG immer mehr auf das Tor der Gäste. Ging dabei aber zu fahrlässig mit ihren Chancen um. Nicht zu vernachlässigen war auch, dass die Gäste ihre Sache in diesem Spielabschnitt defensiv sehr gut machten, sie blieben immer mit 11 Mann hinter dem Ball versuchten den starken Tim Bosslau aus dem Spiel zu nehmen und setzten auf Konter. Dennoch war unsere SG spielbestimmend und erzielte so auch in der 63. Minute durch Alexander Nikisch das 1:1. Das war allerdings kein „Dosenöffner“ für das Spiel. Weiterhin verteidigte Burkhardsfelden mit Mann und Maus und setzte einige gefährliche Konter, die allerdings alle an SG-Schlussmann Andreas Schütze scheiterten.

Alexander Nikisch der Ex-Burkhardsfeldener war es erneut, der in der 86.Minute nach einer Flanke von Tim Bosslau den Ball über die Linie spitzelte und somit den Arbeitstag für die SG erfolgreich beendete. Somit bleibt die 2. Mannschaft nach dem 9. Spieltag ohne Niederlage Tabellenführer.

(Paul Maier)

Statistiken zum Spiel

Alle Ergebnisse und aktuelle Tabelle

8. Spieltag

Allmann netzt viermal

 

Einen schmucklosen Sieg bekamen die Zuschauer an diesem Sonntag an der „Millerhall“ zu sehen. Unsere SG trat als Tabellenprimus gegen den Tabellenvorletzten an. Das Spiel plätscherte die ersten Minuten dahin, zwar zeigte sich unsere zweite Mannschaft sehr dominant, aber zwingende Torchancen wurden zu leichtfertig vergeben. In der 26. Minute fiel dann etwas überraschend das 1:0 für die Gegner. Das Tor entstand aus einer Ecke, bei der sich zwei Spieler der SG gegenseitig behinderten. Der Kurdische-FC wusste dies zu nutzten und brachte den Ball irgendwie über Linie.

Durch diesen „wach-macher“ wurde unsere SG nun besser und spielte konsequenter nach vorne.In der 31. Minute war es dann Christian Allmann, der sich nach einem Freistoß am höchsten schrauben konnte und den Ball mit dem Kopf über den Torhüter hob. Es folge eine Reihe weiterer Chancen, die die SG aber ungenutzt lies, bis kurz vor Ende der ersten Hälfte wieder Christian Allmann zur Stelle war, der nach sehr gefühlvoller Ablage von Niclas Schubert alias „Neuzi“ nur noch einzuschieben brauchte. Nach der Halbzeit startete die Mannschaft sehr gut in die zweite Hälfte, so dass Christian Allmann folgerichtig seinen dritten Treffer nach erneuter Ablage von Schubert erzielte. Die darauffolgenden Minuten hätte unsere SG das Spiel eigentlich entscheiden können, verpassten es aber teilweise zu leichtsinnig einen vierten Treffer nachzulegen. Gute Chancen dazu hatten: Nicolas Hahn, Günter Hahn, Rupen Demirci und Jascha Magiera. Trotz des ausbleibenden Anschlusstreffers spielte unsere SG nach wie vor überlegen. Halbchancen für den Kurdischen FC gab es nur nach individuellen Fehlern, die aber immer wieder ausgebügelt werden konnten. Dass das Spiel noch einmal unruhig wurde lag allein an dem Schiedsrichter, der nach einer Reihe grober Fehlentscheidungen einen lächerlichen Elfmeter pfiff und Kilian Beyer wegen Meckern gelb rot vom Platz stellte. Bei all dem sei angemerkt, dass sich die Spieler auf beiden Seiten zu jeder Zeit korrekt und fair verhalten haben. Grobe Fouls oder Beleidigungen gab es nicht.

Nach den „Blackout“ des Schiedsrichters beruhigte sich die Situation und unsere SG war wieder am Drücker. Torgefährliche Situationen der Gastmannschaft gab es keine mehr und so war es nur eine Frage der Zeit bis „Goalgetter“ Allmann erneut zuschlug und den Sack in der 85. Minute zu machte.

Somit kann unsere zweite Mannschaft den Sicherheitsabstand von einem Punkt auf Tabellenzweiten Wettenberg wahren.

(Paul Maier)

Statistiken zum Spiel

Alle Ergebnisse und aktuelle Tabelle

7. Spieltag

Reserve baut Tabellenführung aus

Knapper Erfolg beim Neuling in Saasen

 

Die Reserve hatte es wie erwartet schwer bei Neuling SG Reiskirchen/Bersrod/Saasen und kam über ein 0:0 bis zur Halbzeit nicht hinaus. In der 55. Minute war es dann Niclas Hahn, der Sohn von Routinier Günter, der seinen ersten Treffer im Trikot der SG markierte und die „Zwote“ mit 1:0 in Führung brachte. Tim Koch konnte dann zehn Zeigerumdrehungen später auf 2:0 erhöhen. In der 73. Minute verkürzte zwar der Gastgeber nochmal, aber Jan-Patrick Kaus stellte in der 81. Minute wieder den alten Abstand her. Dem Neuling gelang zwar noch eine Minute vor Ende der 2:3 Anschlusstreffer, aber das war am Ende zu wenig um der Busecker-SG Reserve die erste Saisonniederlage beizubringen. Und da einige Verfolger der Heinisch-Elf am Tag zuvor strauchelten, konnte die 2. Mannschaft SG ihre Tabellenführung sogar auf aktuell sieben Punkte Vorsprung ausbauen.

 

Statistiken zum Spiel

Alle Ergebnisse und aktuelle Tabelle

6. Spieltag

Reserve setzt Siegeszug fort!

Deutlicher 4:1 Sieg gegen Verfolger MTV

 

Im Topspiel der Kreisliga B2 traf unsere Reserve am Sonntag auf den Tabellenzweiten aus Gießen. Coach Heinisch warnte die Truppe vor dem Anpfiff die Männerturner nach dem Kantersieg von letzter Woche nicht auf die leichte Schulter zu nehmen, und so gingen die Jungs konzentriert und gut gestaffelt in die Partie. Gießen attackierte erst ab der Mittellinie und wartete auf Fehler, während der Ball gut durch die eigenen Reihen zirkulierte und man geduldig den Weg nach vorne suchte. Vor allem über die rechte Seite und den agilen Steffen Lepper rollten die ersten aussichtsreichen Angriffe, aus denen jedoch kein Kapital geschlagen werden konnte. Nach 12 Minuten hieß es dann aber 1:0 für die SG, und wieder hatte ein Gegner maßgeblich dazu beigetragen. Einen aus 35m lang in den 16er gezogenen Freistoß von Kolja Nicolai verlängerte ein Abwehrspieler mit dem Kopf in die eigenen Maschen. In der Folge hätte die SG die Führung ausbauen können, es dauerte aber bis zur 40. Spielminute ehe der 2. Treffer fallen sollte. Nicolai bließ einen Ball hoch und weit an den Fünfmeterraum, wo Günther Hahn vor dem unglücklichen agierenden Gästetorwart mit dem Kopf an den Ball kam und auf ein beruhigendes 2:0 stellte. Von Gießen kam offensiv wenig, die SG-Defensive stand sicher und die einzigen beiden Abschlüsse waren sichere Beute für Keeper Andy Schütze, der in der 42. Minute dann aber kalt erwischt wurde. Gießen bekam 20m vor dem Tor einen umstrittenen Freistoß zugesprochen, den Felix Hessland durch die Mauer bolzte und dessen Schuss über den Innenpfosten flach im langen Eck einschlug. Die SG ließ sich davon aber nicht beeindrucken und stellte noch vor der Pause den alten 2-Tore-Abstand wieder her. Einen Eckstoß von Dorain Micheel verwertete Jan-Patrick Kaus zur 3:1-Halbzeitführung.

Die Geschichte der zweiten 45 Minuten ist schnell erzählt. Die SG agierte abgeklärt, ließ Ball und Gegner laufen und kontrollierte das Geschehen, Gießen war damit beschäftigt hinten nichts zuzulassen und wurde vorne bis auf einen erneuten Freistoß kurz vor Abpfiff nicht wirklich gefährlich. Der eingewechselte Tim Koch, Jan-Patrick Kaus und Steffen Lepper hätten das Ergebnis in der Folge ausbauen können, letzterer machte dann in der 72. Minute frei vor dem Tor mit dem 4:1 den Deckel drauf.

Die SG hat damit ihre Tabellenführung verteidigt, ist weiterhin ohne Niederlage und wird auch kommenden Mittwoch in Reiskirchen gewillt sein die Serie weiter auszubauen.

(Andreas Schütze)

Statistiken zum Spiel

Alle Ergebnisse und aktuelle Tabelle

5. Spieltag

Starke Vorstellung beim TSV Großen-Linden

 

Der Beginn der ersten Hälfte war überwiegend ausgeglichen, wenn auch unsere SG mehr Spielanteile hatte. Jedoch setzten die Großen-Lindener immer wieder durch Rudi Hassler gefährliche Nadelstiche.

Bereits in der 2. Minute kam es zu einer guten Chance der Lindener, welche nach einem Fehlpass sofort zur Stelle waren und die SG-Abwehr etwas verdutzt aussehen ließ. Zu diesem Zeitpunkt war noch nicht klar welchen Verlauf das Spiel nehmen würde. In der 35. Minute war es dann Jan-Patrick Kaus, der nach einem sehenswerten langen Ball von Kolja Nikolai verdient durch bessere Chancen und mehr Spielanteile auf 0:1 stellte. Im letzten Teil der ersten Halbzeit kam es dann zu einigen hochkarätigen Chancen, darunter auch eine mehr als fragwürdige Abseitsentscheidung, doch die SG belohnte sich in diesem Spielabschnitt nicht.

Ein völlig anderes Bild bot sich den Zuschauern dann in der zweiten Hälfte. Durch zwei Wechsel waren die Lindener so geschwächt, dass man diese Leistung getrost als Arbeitsverweigerung bezeichnen könnte. Das ganze Team der SG war von nun an dem der Lindener haushoch überlegen. Legionär Günter Hahn „Doppelpackte“ drei und zehn Minuten nach Anstoß. Durch starkes Kurzpassspiel, welches die Lindener nicht zu unterbinden wussten und starkem Pressing wurden im Minuten-Takt hochkarätige Chancen erspielt. In der 68. Minute köpfte Bastien Lack nach einer Flanke von Herbert Rau ungehindert zum 0:4 ein. Nur zwei Minuten später war dann Kilian Beyer an der Reihe, der den Ball gekonnt über die Linie drückte. Steffen Lepper, der an diesem Tag trotz mangelhafter Chancenverwertung ein sehr starkes Spiel zeigte und immer wieder seine Mitspieler gut in Szene setzte, wurde ein Tor nicht gegönnt. In der 73. Minute nach gutem Sololauf von Lepper flankte dieser seinen Gegenspieler so fest an, dass der Ball von dessen Fuß ins Tor prallte. 0:6. In der nächsten Minute wurde dann die Dauerverletzung Marvin Biesenroth eingewechselt, der auch gleich in der nächsten Minute nach Auflage von Paul Maier in den Winkel zum 0:7 „einschweisste“. In der 85 Minute durfte auch noch Alexander Nikisch sein erstes Tor für die SG erzielen. Nach Zuspiel durch Lepper drückte dieser inmitten von völlig überforderten Lindnern über die Torlinie zum 0:8. Es hätte durchaus „zweistellig“ ausgehen können, aber die SG verpasste es durch die schludrige Chancenverwertung das Ergebnis am Ende noch höher zu schrauben.

(Paul Maier)

Statistiken zum Spiel

Alle Ergebnisse und aktuelle Tabelle

4. Spieltag

Auch TuBa II hat das Nachsehen

Zwei Eigentore und Tabellenführung

 

Auch im dritten Heimspiel in Folge zeigte sich die Heinisch-Elf gegen FC TuBa Pohlheim II in einer bestechenden Form. Obwohl es der "Zwoten" dieses Mal in Halbzeit eins nicht gelang einen Treffer zu erzielen, stand es dennoch 2:0 für die Gastgeber. Gleich zwei Eigentore bescherten der SG eine beruhigende Halbzeitführung.  Aber die Mannschaft wollte sich nicht nur mit fremden Federn schmücken und erzielte in der 71. durch Philipp Schreiner und 75. Minute durch Günter Hahn mit einem „Doppelpack“ selber noch zwei Treffer zum 4:0 Endstand, was dem Team die Tabellenführung in der Kreisliga B-Gießen Gruppe 2 einbrachte.

 

Statistiken zum Spiel

Alle Ergebnisse und aktuelle Tabelle

3. Spieltag

Verdienter Sieg gegen Biebertal II

„Zwote“ schnuppert an der Tabellenspitze

 

Am Dienstagabend bestritt die „Zwote“ ihr erstes Wochenspiel in dieser Saison. Als Gast auf dem Sportplatz in Alten-Buseck wurde die Mannschaft der FSG Biebertal II erwartet. Der Liganeuling aus Biebertal war aber über weite Strecken des Spiels nicht in der Lage der gastgebenden SG Paroli zu bieten. Allerdings dauerte es bis zur 37. Minute bis die SG-Führung fiel. Günter Hahn konnte sich dabei in die Torjägerliste eintragen.

Nach dem Seitenwechsel erhöhte dann ein eigener FSG-Akteur den Rückstand auf 0:2. Den letzten Treffer des Abends erzielte Marvin Kaus in der 77. Minute. Damit waren die Saisonpunkte fünf, sechs und sieben eigefahren. Die SG schnuppert jetzt sogar an der Tabellenspitze, die derzeit noch der TSV Großen-Linden II innehat.

 

Statistiken zum Spiel

Alle Ergebnisse und aktuelle Tabelle

2. Spieltag

Reserve trennt sich leistungsgerecht 1:1

„Oldie“ Herbert Rau erneut Torschütze

 

Die Reserve tat sich in den ersten 45 Minuten schwer und musste nach einem Treffer in der 39. Minute mit einem 0:1 Pausenrückstand in die Kabine gehen. Im zweiten Spielabschnitt steigerte sich zwar die Heinisch-Elf aber konnten nicht an die Leistungen aus der Vorwoche in Lich anknüpfen. Dennoch hatte die SG in Halbzeit zwei etwas mehr vom Spiel und kam in der 68. Minute folgerichtig zum 1:1 Ausgleich. Torschütze war erneut „Oldie“ Herbert Rau der damit, einen Tag nach seinem 37. Geburtstag, seinem Team einen Punkt und Platz drei in der noch jungen Tabelle sicherte.

 

Statistiken zum Spiel

Alle Ergebnisse und aktuelle Tabelle

1. Spieltag

Saisonauftakt geglückt

"Oldie Rau" doppelter Torschütze

 

Besser hätte die Saison 2018/19 für die SG Trohe/Alten-Buseck nicht starten können. Bei hochsommerlichen Temperaturen entführen beide SG-Teams die volle Punktzahl aus Lich.

Den Anfang macht die Reserve die im 13. Anlauf dank seines „Oldies“ und Routinier Herbert Rau, den ersten Sieg gegen die Reserve vom VfR 1920 Lich II feiern konnte. Rau brachte seine Mannschaft drei Minuten vor der Halbzeit mit 1:0 in Führung. Und die 2. Halbzeit war auch gerade mal drei Minuten alt, als der fast 37-jährige Wiedereinsteiger mit seinem 2. Treffer den Endstand herstellte.

 

Statistiken zum Spiel

Alle Ergebnisse und aktuelle Tabelle

Alle Berichte der abgelaufenen Saison finden sie unter Archiv